BR Fernsehen - Abendschau


40

Stiftung Warentest Teure Hundefutter fallen durch

Die meisten Hundebesitzer geben ihren Vierbeinern Trockenfutter. Aber ist das die richtige Wahl? Die Stiftung Warentest hat 23 Trockenhundefutter getestet. Nicht jedes liefert einen ausgefeilten Nährstoffmix, vor allem nicht die teuersten.

Stand: 06.07.2016

Trockenfutter | Bild: colourbox.com

Viele Hundebesitzer glauben, dass ihre Tiere Stärke im Getreide nicht gut verdauen kann. Wissenschaftler haben diese These inzwischen widerlegt, doch die Überzeugung hält sich. Im Test standen 18 Trockenfutter mit klassischen Getreidezutaten wie Weizen und fünf Futter, die als getreidefrei deklariert sind. Laut Stiftung-Warentest ist es aber durchaus möglich, ohne Getreide ein gutes Futter herzustellen, das Hunde ausgewogen versorgt.

Die Welpen daheim beim Eingewöhnen | Bild: Colourbox zum Thema Hundeerziehung So machen Sie mit dem Hund alles richtig

In der Bayern 1-Zamperlpost erfahren Sie, worauf es bei der Erziehung des Welpen, beim Alltag mit dem Hund daheim und zum Beispiel im Urlaub mit dem Zamperl ankommt. [mehr]

Zwei getreidefreie Futter sind gut – und im Vergleich etwas teurer als die Futter mit Getreide. Zwei sind jedoch mangelhaft. Außerdem wiesen die Tester auch in den getreidefreien Futtern Stärke und Gluten nach.
Von Vitamin A bis Zink: Die Prüfer haben alle Inhaltstoffe untersucht und bewertet, ob die empfohlene Futtermenge den Tagesbedarf abdeckt. Basis der Berechnungen war ein Modellhund, der in etwa dem deutschen Durchschnittshund entspricht. Er wiegt 15 Kilogramm, ist nur mäßig aktiv und braucht am Tag rund 720 Kilokalorien. 200 Gramm Futter soll dem Hund alle Kalorien und Nährstoffe liefern, die er zum Leben braucht: Etwa Kalzium fürs Skelett, Aminosäuren für Herz und Muskeln, Linolsäure fürs Fell.

Sieben Produkte mit Bestnote

Ganz vorne dabei sind "Vitacomplete" von Edeka und "Sancho" von Netto Marken-Discount (beide mit 1,2). Sie sind ernährungsphysiologisch top und kosten pro Tagesration nur 19 Cent. Aber auch dm ("Dein Bestes", Note 1,3), Bosch ("High Premium Concept", Note 1,4), Chappi (1,5), Kaufland ("K-Classic", 1,5) und Pedigree (1,5) schneiden als prima Trockenfutter ab. "High Premium Concept" von Bosch fällt allerdings mit 57 Cent pro Tagesration preislich aus der Reihe.

Die Schlusslichter im Test enthalten kein Getreide

Die Trockenfutter von den Herstellern Bubeck und Yarrah sind die Schlusslichter im Test, beide verzichten vollständig auf Getreide. "Bubeck Pferdefleisch Nr. 89 Exzellent"(Note 5,0) betont seine extra hohe Qualität. Vitamin A und D sind laut Stiftung Warentest jedoch nicht nachweisbar. Das Trockenfutter rasselt durch nahezu alle Prüfpunkte. Zudem enthält es erstaunlich viel Acrylamid. Das Produkt von Yarrah (4,6) enthält ungewöhnlich viel Jod.
Wer auf getreidefreies Futter setzten will, ist laut Stiftung Warentest am besten bei "Fressnapf" von Real oder "Natur Plus Activa" (2,1) aufgehoben. Nach neuestem Stand der Wissenschaft sind Weizen, Gerste und Hafer für Hunde nicht schädlich.


40