BR Fernsehen

10 JAHRE GIPFELTREFFEN Gipfeltreffen Werner Schmidbauer trifft Wolfgang Ambros

Gipfelbrotzeit auf fast 1000 Metern Höhe: Wolfgang Ambros (links) und Werner Schmidbauer. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Werner Schmidbauer. Andere Verwendungen nur nach entsprechender vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de

Nacht auf Sonntag, 21.04.2013
01:00 bis 01:45 Uhr

BR Fernsehen
2006

Moderation: Werner Schmidbauer

Zu Gast: Wolfgang Ambros

Mit Ambros auf den Watzmann - eine Idee, die Werner Schmidbauer für seine Reihe "Gipfeltreffen" unbedingt realisieren wollte. Und als er den Wiener Rockbarden einlud, sagte der sofort zu. Was lag näher, als mit Ambros auf den Berg zu steigen, den er berühmt gemacht hat: "Der Watzmann ruft" - und Ambros und Schmidbauer folgten dem Ruf. "Groß und mächtig - schicksalsträchtig...", so beginnt das Musical "Der Watzmann ruft", das Wolfgang Ambros vor mehr als 30 Jahren zusammen mit den beiden Kabarettisten Manfred O. Tauchen und Josy Prokopetz geschrieben hat. Wolfgang Ambros hat den Watzmann berühmt gemacht, aber bisher hatte er ihn noch nie bestiegen. Ambros berichtet von seiner Kindheit und überwiegend schwierigen Schulzeit. Mit großem Stolz erzählt er von seinem Sohn Matthias, der inzwischen auch Musiker ist und zurzeit (2006) in Madrid das Konservatorium besucht. Bei der Brotzeit, die mit "etwas Feinem aus dem Wienerwald", das Ambros selbst mitgebracht hat, begann, erzählt er von seiner ersten Ehe. Heimat ist für Ambros "der Wienerwald, wo ich herkomm." Aber, so meint er, "ich halt's nirgends für immer aus."

Regie: Werner Schmidbauer
Redaktion: Sonja Kochendörfer