BR Fernsehen

Gesundheit! | 13.10.2020 Manuelle Lymphdrainage | Kampf gegen SARS-CoV-2

Dienstag, 13.10.2020
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2020

Die Themen der Sendung:

Nobelpreis für Virologen: Ansporn im Kampf gegen SARS-CoV-2?
Drei Wissenschaftler, die das Hepatitis-C-Virus entdeckt haben und aufgrund deren Forschung wirksame Medikamente entwickelt werden konnten, bekommen den diesjährigen Medizinnobelpreis. Eine Auszeichnung, auch für die Virenforschung im Allgemeinen, die auch Hoffnung im Kampf gegen SARS-CoV-2 macht. Doch wie weit ist die Wissenschaft bei diesem Thema? Wann wird es ein Medikament gegen COVID-19 geben? Wie wirkungsvoll, aber auch wie unsicher sind beispielsweise Behandlungen mit Remdesivir, Antikörpern oder Steroiden? Der prominenteste Patient, US-Präsident Donald Trump, hat offenbar mehrere der teils noch experimentellen Therapien erhalten.

Ödeme: Wie kann die manuelle Lymphdrainage helfen?
Die Lymphe ist ein wichtiger Teil des Immunsystems: Wasser, Eiweiß und Giftstoffe werden durch die Lymphbahnen zu den Lymphknoten transportiert, dort gefiltert und in den Blutkreislauf zurückgespeist. Kommt es zu einer Blockade, durch eine Krankheit, eine OP oder eine Verletzung, lagert sich Lymphflüssigkeit im Gewebe ab. Es kommt zu einem Ödem. Mit der manuellen Lymphdrainage kann das System unterstützt werden. "Gesundheit!" begleitet Patientinnen, die sich aufgrund unterschiedlicher Erkrankungen behandeln lassen.

Aortenaneurysma: Versteckte Gefahr im Bauch
Es kommt für die meisten völlig überraschend, denn ein sogenanntes Bauchaortenaneurysma verursacht im Vorfeld häufig keine Beschwerden. Nur selten klagen Patienten über dumpfe Rückenschmerzen. Und doch kann die Aussackung in der Hauptschlagader im Rumpf schnell lebensbedrohlich werden. Das Risiko, dass es platzt, steigt mit zunehmender Größe. Deshalb stellt sich auch immer die Frage, ab wann operiert werden sollte. "Gesundheit!" trifft Patienten, die sich für eine OP entschieden haben und einen Betroffenen, der noch abwartet und sich regelmäßig untersuchen lässt.

Trendige Nutzpflanze: Hanf als Superfood, Wirkstoff und Textil
Eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschen liegt voll im Trend: Hanf. Und der ist viel mehr als ein Rauschmittel. Denn aus Hanf lässt sich Speiseöl, Kosmetik, Bio-Lebensmittel, Tee oder Kleidung machen. Die Produkte sind sehr beliebt, da sie meist aus heimischem Bio-Anbau kommen. Das Speiseöl beispielsweise enthält wertvolle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Die Samen sind quasi ein heimisches Superfood. "Gesundheit!"-Reporter Fero Andersen besucht einen Hanf-Supermarkt und ist bei der Ernte sowie der Ölpressung dabei.

Redaktion: Christine König

Unser Profil

Gesundheit! Die wünschen wir uns alle. Dafür kann man auch aktiv etwas tun - für sich selbst und für die ganze Familie. "Gesundheit!" informiert, motiviert, regt an, fragt nach und gibt Anstöße, selbst in Sachen Gesundheit aktiv zu werden.