Religion


19

Themenschwerpunkt Jüdisches Leben Der Kantor Nikola David

Seine Leidenschaft war die Bühne: Der serbische Tenor Nikola David hat das Publikum mit seiner Stimme begeistert, ob am Landestheater Thüringen, am Opernhaus Dessau oder am Theater Augsburg. Doch heute steht er nicht mehr auf der Bühne, sondern er singt in der Synagoge.

Von: Andrea Roth

Stand: 11.11.2015 | Archiv

Der Augsburger Rabinner Henry Brandt war lange Mentor für den einstigen Opernsänger - und motivierte ihn, eine Ausbildung zum Kantorzu machen | Bild: BR

Als Kantor, als Vorbeter der liberalen jüdischen Gemeinde Beth Shalom in München. Als Jugendlicher hätte sich der heute 45-Jährige das nicht vorstellen können. Da lebte Nikola David im serbischen Novi Sad und sang in einem Chor. Sein großer Traum: Sänger werden. Der Traum wurde Wirklichkeit, Nikola David sang auf den großen Bühnen Ex-Jugoslawiens.

Ein Stipendium in Deutschland

Nikola David als Opernsänger am Theater Augsburg

Ein Stipendium für ein Aufbaustudium brachte ihn nach Deutschland, er wurde Opernsänger, sang in ernsten und komischen Rollen. Dann brachte ein Rabbiner die Wende in seinem Leben: Durch die Gespräche mit Henry Brandt in Augsburg entdeckte Nikola David die Religion und seine weitere Berufung: Kantor zu werden. Am Abraham-Geiger-Kolleg in Berlin war er einer der ersten Kantoren-Studenten. 2012 wurde er ordiniert und bald darauf begann er als Kantor in der liberalen jüdischen Gemeinde Beth Schalom in München zu arbeiten.

"Heute leben wir das jüdische Leben, wie man es lebt."

Nikola David, serbischer Tenor

Und seine Gemeinde liebt die schöne Stimme genauso wie sein eifriges Engagement für die Menschen dort.


19