Bayern 2 - Zum Sonntag

Glaube - Kirche - Kommentar

Zum Sonntag Glaube - Kirche - Kommentar

Immer samstags um 17.55 Uhr wird in "Zum Sonntag" Stellung bezogen. Katholische und evangelische Christinnen und Christen sprechen hier über ihren Glauben, ihre Kirche, ihre Welt.

Wilhelm Warning | Bild: BR/Wilschewski zum Audio Morgen | 17:55 Uhr Bayern 2 Kommentar Gräueltaten gehen uns alle an!

Deutsche Waffen für Kurden - darf man das unterstützen? Wann ist ein Krieg gerecht? Und vor allem: Kann er das überhaupt sein? Muss ein Christ nicht alles vermeiden, was zum Tod von Menschen führt? Wilhelm Warning sucht Antworten. [mehr]

Johannes Schießl | Bild: Privat zum Audio Kommentar Beim Sterben begleiten

Die Debatte um den assistierten Suizid geht weiter. Aber darf der Mensch über sein Leben frei verfügen, fragt Johannes Schießl. Am Ende geht es doch mehr darum, an der Hand eines anderen zu sterben und nicht durch dessen Hand. [mehr]

Kardinal Reinhard Marx | Bild: Privat zum Audio Kommentar Erinnern und Beten

Vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg mit Tod, Zerstörung, Leid, Verbrechen und Verlust. Gedenken hilft, der Versuchung zu widerstehen, sich mit Gewalt und ihren Auswirkungen abzufinden. Meint Kardinal Reinhard Marx. [mehr]

Elfriede Schießleder | Bild: BR/Matthias Morgenroth zum Audio Kommentar Zum Sonntag

Wer Freiräume für selbstbestimmtes Sterben schaffen möchte, muss in gleicher Intensität alles dafür tun, den Suizid zu verhindern. Das bedeutet: schnelle, einfache Lösungen kann es hier nicht geben, meint Elfriede Schießleder. [mehr]

Udo Hahn | Bild: BR zum Audio Kommentar Islam - kann Integration gelingen?

Die "Lindenstraße" soll eine Moschee bekommen. Allein diese Ankündigung löste bereits eine Flut von Kommentaren auf der Homepage der Serie aus. Viele stellen sich die Frage: Kann die Integration des Islam in Deutschland gelingen? [mehr]

Hans-Georg Becker | Bild: Privat zum Audio Kommentar Maria Himmelfahrt - Feiertag oder doch nicht?

Zwar ist der Himmelfahrtstag nach wie vor ein Feiertag der katholischen Kirche. Aber da spricht auch der Staat ein Wörtchen mit: Als gesetzlicher Feiertag gilt er nur in Gemeinden, in denen mehr katholische als evangelische Einwohner gemeldet sind. [mehr]