BR Schlager


4

Mein grüner Lieblingsplatz Hortensien zum Muttertag und Rasenpflege im Mai

Im Mai ist Muttertag und ein wunderschönes Geschenk ist eine Hortensie und die liegt voll im Trend – sagt unser Gartenexperte Andreas Modery. Und der erinnert auch daran, dass jetzt im Mai der Rasen Aufmerksamkeit verlangt, damit er ein schöner grüner Teppich wird.

Von: Andreas Modery

Stand: 04.05.2022 10:24 Uhr | Archiv

Unser Gartenexperte Andreas Modery hat jetzt für den Mai zwei besondere Tipps für Sie: Zum einen zum Muttertag, denn da ist in diesem Jahr die Hortensie im Trend. Auch weil es ein paar neue Sorten gibt, die noch pflegeleichter sind und noch mehr blühen!

Zum anderen gibt es natürlich im Garten einiges zu tun, damit im Sommer alles blüht und grünt. Und da erinnert Andreas an die Rasenpflege, die jetzt zu machen ist, damit der Rasen dann auch saftig grün und dicht wird:

Rasen: Der grüne Teppich fordert seine Frühlingskur! 

Jetzt verlangt unser Rasen wieder nach ein bisschen Aufmerksamkeit. Die hässlichen Spuren des Winters, also verfilzte oder kahle Stellen, braune Flecken und die Ausbreitung von Moos sind die Folge von Frost, Schnee und permanenter Nässe. Wer einen dichten, grünen "Teppich" liebt, der packt nun an! 

Rasenpflege einfach gemacht

Wer schönen, dichten Rasen haben will, der muss sich jetzt um das Grün kümmern!

Jetzt ist die beste Zeit um den Rasenmäher erstmals zum Einsatz zu bringen. Die ideale Schnitthöhe liegt bei rund 3 bis 4 cm Höhe. Dann kommt der Vertikutierer zum Einsatz. Er reißt mit seinen Widerhaken die Grasnarbe ein und reißt die flachwurzelnde Moose und Verfilzungen heraus. Wichtig: Die Rasenfläche wird gleichmäßig sowohl in Längs- als auch in Querrichtung vertikutiert.

Kahle Problemzonen: Die Nachsaat hilft

Nach der "Behandlung" mit Rasenmäher und Vertikutierer zeigen sich sehr ausgedünnte Stellen – ja – teilweise zeigt sich die nackte Erde. Mit frischen Grassamen  schließen wir diese Lücken. Wichtig: Mit der Aussaat beginnen wir idealerweise aber erst, wenn es keine Nachtfröste mehr gibt und sich der Boden schon etwas erwärmt hat. Damit die Samen gut keimen, muss die frisch angesäte Fläche feucht gehalten und darf nicht betreten werden.

Monokultur hat immer Hunger

Rasen ist eine Monokultur und hat immer Hunger. Jetzt nach dem Winter braucht er vor allem Stickstoff, Kalium, Phosphor, aber auch Magnesium und andere Spurenelemente, z.B. Eisen, das unter anderem für den Aufbau von Chlorophyll in den Pflanzen benötigt wird und somit für eine satte Grünfärbung sorgt. Da nur Feuchtigkeit die Nährstoffe aus dem Dünger löst, wird die Fläche nach dem Ausbringen vom Dünger vorsichtig gewässert. So werden die Granulatkügelchen rasch zum Wurzelbereich gespült und es kann nicht zu sogenannten Verbrennungen an den Halmen kommen. Spätestens im Mai ist der Rasen dann wieder in Topform.

Hortensien – zum Muttertag das ideale Geschenk!

Wunderschön blühende Hortensie – zum Muttertag sind die Blüten ein tolles Geschenk.

Schon seit über 100 Jahren und wird immer am 2. Sonntag im "Wonnemonat" Mai wird der Tag begangen, um Mütter zu würdigen und ihnen für ihre Liebe und Fürsorge zu danken – und das mit Blumen! Voll im Trend liegen dabei die Hortensien!

Ein blühendes Dankeschön – darüber freuen sich alle Mütter! Mit blühenden Hortensie trifft der Schenker immer ins Herz.

Mit dieser Pflanze können sich Mütter auf einen lang anhaltendes Blütenauftritt freuen – nämlich bis weit in den Herbst hinein. Die neuen Hortensiensorten überzeugen nicht nur durch eine überwältigende Vielfalt an Blütenfarben und enormer Blütenfülle, sondern auch durch eine "neue Stärke". Während alte Sorten (hydrangea macrophylla – kurz: h.m.) ihre Häupter unter der Blütenlast rasch zum Boden neigten, tragen moderne Züchtungen (h.m. plus angehängten Züchtungsnamen z.B. „Bouquet Rose“) ihre Schönheit selbstbewusst – auch nach Regen - stabil aufrecht stehendend zur Schau.

Vor allem: Es bleibt längst nicht mehr bei nur einem Blütenflor! Remontierende (ständig neue Blütenknospen produzierende) Sorten sorgen vom Mai bis in den Herbst hinein für immer wieder neue Blütenpracht.

Zudem gibt es keine komplizierte Schnittregeln mehr: Wer eine Hortensie zurückschneiden möchte, der tut dies einfach! Egal wann und wie – es gibt keine Blütenausfälle mehr!


4