BR Heimat

Wenn in Bayern die Glocken läuten...

Pfarrkirche St. Andreas in Wurmannsquick | Bild: Gunther Barnet zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Wurmannsquick in Niederbayern

Die im neuromanischen Stil erbaute Kirche St. Andreas steht stolz hoch über dem Marktplatz. Ihr Innenraum wurde Anfang der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts renoviert, wobei die gesamte ursprüngliche Ausmalung zerstört wurde. [mehr]

Sie hörten letzten Sonntag

Kath. Pfarrkirche St. Michael  | Bild: Armin Reinsch zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Meilenhofen in Oberbayern

1629 wurde die Kirche zu Ehren des Heiligen Michael konsekriert. Er ist auf dem Hochaltarbild im Kampf mit dem Drachen zu sehen. Und mit der Barockisierung wurde die Kirche zu einem kleinen Juwel. [mehr]

An Heilig Dreikönig lief

Kath. Stadtkirche Mariä Himmelfahrt in Bad Aibling | Bild: Werner Weinbacher, Bad Aibling zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Bad Aibling in Oberbayern

Fünf Glocken schwingen im barocken Kuppelturm der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Trotz unterschiedlicher Gießer und Entstehungszeiten verbindet sich das Geläut zu einem harmonischen Klang. So stammt die große Glocke aus dem Jahr 1894, drei Glocken aus den Jahren 1518, 1668 und 1738 und eine von 2019. [mehr]

Mehr Geschichte (n)

Rudie Perner am Gussofen. Erst aus der Legierung von Kupfer und Zinn entsteht Bronze, das langlebige und klangvolle Metall der Glocke. | Bild: BR 02.02. | 19:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Unter unserem Himmel Am Ende zählt der Klang - Eine Glockengießerei in Passau

Es gibt nur noch wenige Orte in Deutschland, wo Glocken so gegossen werden wie in der Glockengießerei Perner in Passau. Hier können wir ein Handwerk erleben, das sich über die Jahrhunderte kaum verändert hat. [mehr]