BR Heimat

BR Heimat - Habe die Ehre! Wildtierretter Wolfgang Stephl

Die komplette Sendung hören

Mittwoch, 10-7-2024
10:05 vorm. to 12:00 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Rehkitze, Marder oder Störche - Wolfgang Stephl versorgt in Siegsdorf verletzte Wildtiere, um sie dann wieder in die Freiheit zu entlassen. Über sein Engagement ratscht der 70-Jährige mit Edith Schowalter.

Musikzusammenstellung: Johannes Hitzelberger

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

Als Podcast verfügbar

Schon seit seiner Kindheit faszinieren Wolfgang Stephl Tiere. Besonders angetan haben es ihm Wildtiere. Seit vielen Jahren kümmert sich der heute 70-Jährige um verletzte Rehkitze, verunglückte Störche oder andere Wildtiere. Auf seinem Grundstück hat er eine Art Auffangstation eingerichtet: mit einem Teich, Gehegen und Volieren. Namen bekommen die Schützlinge jedoch nicht, da können sie noch so treu dreinschauen. Denn Wolfgang Stephl will keine persönliche Bindung zu den Tieren aufbauen. Sie sollen gesund werden, um dann möglichst bald wieder in die Freiheit entlassen werden zu können. Der Tod eines Tieres, um das er sich gekümmert hat, setzt ihm dennoch zu.

Auf eigene Kosten versorgt der Siegsdorfer Tierfreund ehrenamtlich Wildtiere und beobachtet ihren Gesundheitszustand. Darunter sind nicht nur Vögel, sondern zum Beispiel auch Rehkitze, deren Mütter überfahren wurden, Füchse oder Marder. In den vergangenen 20 Jahren hat er Hunderte Tiere wieder aufgepäppelt. Er gilt im weiten Umkreis als Spezialist für Wildtiere, berät auch telefonisch. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ist dankbar für die private, ehrenamtliche Unterstützung.

In "Habe die Ehre!" ist Wolfgang Stephl bei Edith Schowalter zu Gast. Er erzählt von seinem Engagement, wie er dazu kam und welches Wissen er sich über die Jahre angeeignet hat. Außerdem gibt er Tipps, was Sie tun können, wenn Sie ein verletztes Wildtier finden.

Erstsendung: 25. Januar 2024