BR Heimat

BR Heimat - Heimat lesen Johannes Aventinus: Baierische Chronik (3)

Sonntag, 21-6-2015
8:05 nachm. to 9:00 nachm.

BR Heimat

Zwischen Regensburg und Ingolstadt liegt die niederbayerische Stadt Abensberg. Am 4. Juli 1477 wird dort Johann Georg Thurmair geboren. Der Wirtssohn ist außergewöhnlich begabt, Thurmair studiert an den Hochschulen von Ingolstadt, Wien, Krakau und Paris und interessiert sich zunehmend für deutsche Geschichte. Herzog Wilhelm IV. von Bayern stellt ihn zunächst als Hauslehrer und Erzieher an und ernennt ihn 1517 zu seinem „Hof-Historiographen“, zum bayerisch fürstlichen Geschichtsschreiber.

Thurmair nennt sich inzwischen „Aventinus“, der Abensberger, und er beginnt am 9. März 1517 eine Forschungsreise, die ihn zwei Jahre lang durch ganz Bayern führt. Als Johannes Aventinus schreibt er seine berühmte „Bairische Chronik“. Zunächst in lateinischer Sprache, dann - und das ist das Revolutionäre - dann überträgt er sie ins Deutsche. Deutsch zu schreiben ist ein Politikum zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Aventins „Baierische Chronik“ gilt heute als ein herausragendes Geschichtswerk, in der Kraft seiner Sprache dem Werk Luthers ebenbürtig. Das erste Buch der Baierischen Chronik haben wir in „Heimat lesen“ für Sie aufbereitet. Es liest Christian Jungwirth.