BR Heimat

BR Heimat - Heimat lesen Adele Spitzeder: "Geschichte meines Lebens" (21)

Adele Spitzeder | Bild: picture-alliance/dpa

Sonntag, 28-2-2021
8:05 nachm. to 9:00 nachm.

BR Heimat

Aktuell in "Heimat lesen": die Autobiographie von Adele Spitzeder "Geschichte meines Lebens".

Wo kennen wir den Namen her? Den kennen wir vom großen Münchner Bankenskandal des Jahres 1872. Mehr als 30.000 Menschen wurden beim Bankrott der sogenannten "Dachauer Volksbank" um ihre Ersparnisse gebracht, zahlreiche Existenzen wurden ruiniert. Wie so oft geht es auch in diesem Fall um Eitelkeit, Raffgier, Vertrauensseligkeit und Selbstbetrug.

Es liest Conny Glogger.

Die zentrale Figur dieses Münchner Finanz-Skandals des 19. Jahrhunderts ist eine gewisse Adele Spitzeder, die in ihrer Biographie minutiös ihren Weg zu Reichtum und Popularität beschreibt - und ihren Sturz ins Bodenlose nach dem Bankrott. Ihre Geschichte ist aber nicht nur die Geschichte eines Finanz-Skandals, sondern auch ein zeitgeschichtliches Dokument über das Leben im München der "Gründerzeit" nach dem 70er-Krieg.

Nach ihrer dreijährigen Haft ist Adele Spitzeder wieder in Freiheit. Doch ihr geschundener Körper ist - ebenso wie ihr geschundener Geist - dringend sanierungsbedürftig. Eine Badekur im Schwarzwald wird ihr guttun. Das Geld dafür leihen ihr wildfremde Leute ganz ohne irgendwelche Sicherheiten und ganz so wie früher. Im Kurort Wildbad wächst der Badedirektor, Hofrat von Renz, über sich hinaus ...

Es liest Conny Glogger.

Informationen zum Buch:
Adele Spitzeder: Geschichte meines Lebens. Autobiographie.
Der große Münchner Bankskandal 1872.
München 1996, Buchendorfer Verlag. ISBN 3-927984-54-X