BR Heimat

Zeit für Bayern Dörfer leben, Zeitzeugen sprechen

Samstag, 13.04.2019
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Zeitzeugen erzählen
100 Jahre Räterepublik in Bayern
Von Thies Marsen und Michael Backmund

Kommunaler Immobilienmakler
Wie die Hofheimer Allianz ihre Dörfer pflegt
Von Thibaud Schremser

Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Zeitzeugen erzählen
100 Jahre Räterepublik in Bayern
Von Thies Marsen und Michael Backmund

Die Geschichte der bayerischen Revolution von 1918 konnte bislang nur anhand schriftlicher Quellen erzählt werden: anhand von Polizei- und Gerichtsakten, offizieller Dokumente und Berichte sowie literarischer Schilderungen. Originaltöne von Protagonisten der damaligen Ereignisse gab es fast keine - dachte man. Doch eine Gruppe junger Filmemacherinnen hat 1988 die letzten noch lebenden Zeitzeugen von Revolution, Räterepublik und weißem Terror interviewt und diese Gespräche auf Videos festgehalten. Lange waren diese Aufnahmen vergessen, fast wären sie unbrauchbar geworden, doch vor Kurzem konnten sie restauriert und digitalisiert werden.

Vier Frauen und vier Männer aus der Münchner Arbeiterschaft, die die bayerische Rätezeit teils als Kinder, teils als jugendliche Aktivisten erlebt haben, erzählen ihre persönlichen Erlebnisse - von Armut und Hunger im Krieg, von Widerstand und Ausgrenzung, vom Sturm der Münchner Kasernen Anfang November 1918, der Ausrufung des Freistaates Bayern, der Revolutionszeit, der Ermordung des Ministerpräsidenten Kurt Eisner und von den Kämpfen bei der Niederschlagung der Räterepublik und den anschließenden Massakern der Freicorps-Soldaten. Ihre Schilderungen sind einzigartige Zeitdokumente eines gesellschaftlichen Aufbruchs, dem Bayern nicht nur die Bezeichnung "Freistaat" verdankt. 100 Jahre nach der bayerischen Revolution sind sie nun erstmals im Radio zu hören.

Kommunaler Immobilienmakler
Wie die Hofheimer Allianz ihre Dörfer pflegt
Von Thibaud Schremser

Die bayerischen Städte boomen: Jobs, kulturelle Angebote, Einkaufsmöglichkeiten - überhaupt schier unbegrenzte Möglichkeiten gibt es in den großen Städten. Es gibt aber auch Dörfer die boomen - wenn auch im kleineren Maßstab. Im Hofheimer Land zum Beispiel, im Landkreis Haßberge: sieben Gemeinden mit insgesamt 53 Ortsteilen haben sich zu einer Allianz zusammengeschlossen. Die Idee: keine Neubaugebiete mehr am Ortsrand auszuweisen, sondern stattdessen leerstehende Immobilien im Ortskern neu zu beleben - durch Vermittlung zwischen Eigentümern und Kaufinteressenten und Förderung von Sanierungsmaßnahmen.

„Dorferneuerung, Innenentwicklung, Förderkulisse“: das sind Aktionen gegen das Dorfsterben, aber auch abstrakte, administrative Begriffe. Thibaud Schremser füllt sie in seinem Feature mit Leben, und zeigt, wie die Gemeinden im Hofheimer Land mit viel Engagement idyllische Dorfkerne schaffen, die ihresgleichen suchen.

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!