Bayern 2 - Zeit für Bayern


1

Rezept Bayerische Küachl

Rezept für Bayerische Küachl - Ausgezogene

Stand: 30.06.2020 | Archiv

Ausgezogene | Bild: picture-alliance/dpa

Bayerische Küachl

Zutaten für circa 12 Stück:

1 Pfd. Mehl
½ Hefewürfel
1 Viertelliter (warme) Milch
50 g Butter
30 g Zucker
2 Eier
Salz
zum Ausbacken: 1 Kilo Butterschmalz
zum Bestäuben: Puderzucker

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zerbröckeln, in etwas warmer Milch auflösen und in die Mulde gießen. Zudecken und circa 15 Minuten gehen lassen, bis Blasen entstehen.
Danach Butter, Zucker, Salz und Eier dazugeben; gut durchkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Den fertigen Teig noch einmal zudecken und etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, aus dem Teig Kugeln formen und sie wieder zehn Minuten ruhen lassen. Das Schmalz in einem großen Topf erhitzen.
Die Kugeln mit beiden Händen ausziehen und gleichzeitig drehen, damit die typische Form entsteht: Innen sehr dünn, außen wulstig.
Die Küachln in das heiße Butterschmalz legen (Vorsichtig arbeiten, das heiße Schmalz darf nicht spritzen!) und ca. fünf Minuten goldbraun backen. Während des Backens immer wieder mit einem Löffel heißes Butterschmalz über die Mitte gießen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum Schluss die noch warmen Küachln mit Puderzucker bestäuben.


1