Bayern 2 - Zeit für Bayern


1

Rezept Hasenpfeffer Wildragout

Hasenpfeffer Wildragout

Stand: 06.09.2019 | Archiv

Hasenzeichnung | Bild: J.Rottenhöfers Kochbuch 1858

Hasenpfeffer Wildragout

1,5 kg Hasenteile (Rücken, Keulen, Vorderläufe)
Salz, schwarzer Pfeffer
2 EL Mehl
2 EL Öl,
5 Schalotten, halbiert
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Zitronenscheibe
Schuss Rotwein (alternativ: Schuss Balsamico-Essig)
Thymian
Rosmarin
3 Pefferkörner
1 Nelke, 2 Lorbeerblätter
2 oder mehrere Wacholderbeeren
2 TL Johannisbeergelee
etwa 1/4 Gemüse- oder Fleischbrühe

Fleischteile mit Salz und Pfeffer einreiben, in Mehl wenden.
In einem Schmortopf Öl erhitzen, Schalotten anbraten, mit dem Schaumlöffel herausnehmen.
Im gleichen Topf die Fleischteile anbraten, Knoblauch und Zitronenscheibe zugeben. Mit Rotwein oder Balsamico-Essig ablöschen.
Alle Kräuter, Gewürze und Johannisbeergelee zugeben.
Zugedeckt bei milder Hitze etwa 50 Min. schmoren, hin und wieder etwas Brühe aufgießen. Fleischteile in vorgewärmter Schüssel anrichten.
Sauce durchpassieren, auf die gewünschte Menge einkochen, abschmecken.
Schalotten in der Sauce wieder erwärmen, über das Fleisch gießen.

Beilagen: Knödel, Kartoffelpüree, Salzkartoffeln, Rosenkohl mit Maronen.
Hinweis: Das Ragout lässt sich gut aufwärmen. Es ist eine praktische Zubereitung für Wildfleisch jeder Art, das schon am Vortag zubereitet werden soll.

Helga Reim vom Kaninchenzuchtverein Pfaffenhofen an der Ilm wünscht Guten Appetit. Das Rezept ist etwas abgewandelt und gibt es in einer ähnlichen Variante auch im Kochbuch von Hedwig Maria Stuber (blv-Verlag): "Ich helf dir kochen."


1