Bayern 2 - Zeit für Bayern


1

Zeitzeugen-Erinnerung Revolution und Räterepublik als Siebenjähriger

Ein Beitrag von: Thies Marsen und Michael Backmund

Stand: 11.04.2019 | Archiv

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Hugo Jakusch erlebte Revolution und Räterepublik als 7-Jähriger. Sein Vater hatte ihn oft zu Versammlungen mitgenommen, u.a. zum Trauerzug für Kurt Eisner. Die NS-Behörden verhafteten Hugo Jakusch am 10. März 1933; er gehörte zur ersten Häftlingsgruppe des am 22. März eröffneten KZ Dachau und konnte erst im April 1945 von einem KZ-Außenkommando in Tirol flüchten.
| Bild: M. Backmund / U. Bez / P. A. Defilla / P. Gerschner

Hugo Jakusch erlebte Revolution und Räterepublik in München als Siebenjähriger. Sein Vater nahm ihn oft zu Versammlungen mit, unter anderem zum Trauerzug für Kurt Eisner. Die NS-Behörden verhafteten Hugo Jakusch am 10. März 1933. Er gehörte zur ersten Häftlingsgruppe des KZs Dachau und konnte erst im April 1945 flüchten.


1