Bayern 2 - Zeit für Bayern


12

Goldkronach im Fichtelgebirge Im Bergwerk Gold waschen

Die ehemalige Bergbaustadt Goldkronach im Landkreis Bayreuth liegt am Fuß des Fichtelgebirges. Vieles in dem pittoresken Städtchen dreht sich auch heute noch um den Goldbergbau.

Von: Anja Bischof

Stand: 04.09.2016 | Archiv

Stolleneingang in Goldkronach | Bild: BR/Anja Bischof

Zwei ehemalige Zechen – die Schmutzlerzeche (auch für Kinder unter 8 Jahren) und der Mittlere Name Gottes – können zu bestimmten Zeiten besucht werden. Vor allem die Zeche Mittlerer Name Gottes führt die Besucher tief hinein in den Goldberg. Hier wurde zwischen dem 13. und dem 19. Jahrhundert Gold abgebaut. Besucher können sich am Informationshaus am Goldberg auch heute noch im Goldwaschen versuchen. Für vier Euro erhalten sie die nötige Ausrüstung und Einweisung, um an einem Wasserbecken winzige Goldflimmer aus dem Sand herauszuwaschen.

Das Goldbergbaumuseum an der Hauptstraße in Goldkronach bildet im besten Fall den Start einer Erlebnistour durch die ehemalige Goldregion. Der Besucher erfährt viel Informatives und hat so die besten Voraussetzungen für eine geführte Tour in eine der Besucherzechen.

Auch die Umgebung hat einiges zu bieten: Mehr als 60 Kilometer Rad- und Wanderwege führen zu den schönsten Stellen der Region. Manche Aussichtsplätze bieten eine unbeschreibliche, bei schönem Wetter sehr weite Aussicht in alle Himmelsrichtungen.

Empfehlenswert ist vor allem der Humboldtweg, auf dem die Stadtverwaltung auch Führungen anbietet. Er erschließt rund 40 Stationen im Gebiet des ehemaligen Goldbergbaureviers. Alexander von Humboldt arbeitete von 1792 bis 1796 unter anderem als Oberbergmeister in Goldkronach. Der Weg ist nach ihm, dem weltbekannten Naturforscher und Entdecker, benannt. Der Humboldtweg ist 6,5 Kilometer lang. Er beginnt in Goldkronach. Am Wegesrand kann sich der Besucher an zahlreichen Infotafeln über den Goldabbau informieren. In der Nähe fließt der Zoppaten-Bach, in dem Goldwäscher noch heute Goldflimmer finden können.

Auch die Fernwanderwege “Jean–Paul-Weg“ und "Fränkischer Gebirgsweg" führen durch Goldkronach.


12