Bayern 2 - Musik für Bayern


0

Münchens oberster Laienmusiker Dieter Reiter - Weihnachtszeit in München

"Weihnachtszeit in München" so heißt die neue CD des Oberbürgermeisters Dieter Reiter. Bayern2 hat mit Münchens oberstem Laienmusiker gesprochen und dabei auch erfahren, was er am liebsten nach der Arbeit im Büro tun würde.

Stand: 10.12.2018

Weihnachtszeit in München | Bild: Dieter Reiter/ Paul Daly Band

Ich bin der klassische Drückeberger

Bayern2: Herr Oberbürgermeister Reiter, haben Sie schon alle Geschenke gekauft?

Reiter: Oh nein, ich bin der klassische Drückeberger im Geschenke kaufen. Das mache ich meistens last minute.

Bayern2: Wann findet man denn als Oberbürgermeister überhaupt noch Zeit zu musizieren. Üben Sie nach der Arbeit eine Stunde um runter zu kommen, um den Kopf frei zu bekommen oder wie muss man sich das vorstellen?

Reiter: Also erstens mache ich schon Musik seit ich 6 Jahre alt bin. Ich habe mit 8 Jahren von meinen Eltern meine erste Gitarre bekommen und klimpere schon seit dieser Zeit mal mehr mal weniger intensiv. Ich hatte ja auch ein Leben vor meiner Aufgabe als Oberbürgermeister – da hatte ich mehr Gelegenheit zu üben und zu spielen. Ursprünglich hatte ich die Vorstellung, ich könnte tatsächlich auch im Büro ab und zu spielen, zum Runterkommen am Abend, aber das schaffe ich dann doch nicht. Wenn der Arbeitstag vorbei ist, fahre ich dann doch lieber heim.

"Oberster Laienmusiker Münchens" klingt gut

Bayern2: Wenn Sie Musik machen kokettieren sie ganz gerne mit dem Laienmusiktum. Als Oberbürgermeister sind sie ja dann qua Amt auch der oberste Laienmusiker Münchens. Können Sie sich mit dem Titel anfreunden?

Reiter: Ja oberster Laienmusiker Münchens das klingt gut. Ich kokettiere ja nicht damit Laienmusiker zu sein, ich bin es ganz einfach. Ich spiel aber mit vielen Profis zusammen und bin schon immer ganz froh, wenn ich die Tonartwechsel und solche Geschichten verstehe, die sie mir da immer so zwischendurch zu rufen. Ich bin ein wirklicher Laie, ich mache wahnsinnig gern Musik und ich hör‘ ganz viel Musik und könnte mir ein Leben ohne Musik überhaupt nicht vorstellen.

Bayern2: Als Gitarrist sind sie inzwischen auch richtig gefragt, können aber nicht bei jeder Anfrage ja sagen. Also warum hats jetzt bei dieser CD [Weihnachtszeit in München] geklappt?

Als Oberbürgermeister hab ich die Stationen in der Kinderklinik in Schwabing besucht und dort einfach festgestellt, dass die krebskranken Kinder wirklich jeden Respekt verdienen, wie unglaublich tapfer sie mit dieser Situation umgehen. Aber natürlich auch die Eltern. Das möchte ich unterstützen. Jetzt beispielsweise mit dem Erlös dieser CD versuchen wir ganz schnell einen Kinderspielplatz wiederaufbauen zu lassen, der dem Umbau des Schwabinger Klinikums zum Opfer gefallen ist. Und da war es für mich ganz klar, wenn wir hier ein Projekt machen, das diesen Kindern zu Gute kommt, dann bin ich sofort dabei, in welcher Funktion auch immer. Ich hätte auch nur Triangel gespielt wenn`s hätte sein sollen.

Die CD „Weihnachtszeit in München“ kostet 15 Euro und ist unter dieser Internetseite bestellbar.


0