Bayern 2 - Breitengrad


13

Der verfluchte Diamant Wem gehört der Koh-i-Noor?

Wer den Koh-i-Noor sehen will, muss nach London reisen. Dort ist der Stein Teil der britischen Kronjuwelen. Seine Geschichte aber erzählt mehr über die Historie Südasiens als sämtliche Abhandlungen. Sie erinnert an den "Herrn der Ringe".

Von: Jürgen Webermann

Stand: 02.12.2019

Der Koh-i-Noor, ganz nah

Es geht um Raub, Verrat, Intrigen - und um einen Fluch: Alle männlichen Träger erleiden demnach ein übles Schicksal. Und tatsächlich wurden sie geblendet, ermordet, gefoltert, ins Exil geschickt oder starben an Krebs. ARD-Korrespondent Jürgen Webermann zeichnet den Weg des Steins nach: Von den Geisterdörfern in der Gegend, in der er gefunden worden sein soll, über Neu-Delhi, das afghanische Kabul und das pakistanische Lahore. Überall fordern Politiker und Aktivisten, dass die Briten den Stein zurückgeben sollen. Und alle haben gute Gründe…

Eindrücke von Jürgen Webermann aus Indien

Breitengrad - die Auslandsreportage

Der verfluchte Diamant: Wem gehört der Koh-i-Noor?

Reportage am Samstag, 15.4.2017, 18:05 Uhr
Wiederholung: 26.12.2019, 14:05 Uhr

Autor: Jürgen Webermann

Sendung am Mittwoch, 19.4.2017, 14:05 Uhr

Moderation: Julio Segador
Musik: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas


13