Bayern 2 - Bayerisches Feuilleton

Kultur und Geschichte Bayerns

Oscar Prager | Bild: Thomas Muggenthaler zum Audio mit Informationen Bayern-Israel-Bayern Geschichten von Exil und Remigration

Zeitzeugen erinnern sich: Fünf Juden aus Bayern, die dem antisemitischen Terror des NS-Regimes entkamen und in Palästina Zuflucht fanden. Zwei von ihnen kehrten in ihre Heimat zurück, wo am 9. November vor 80 Jahren die Synagogen brannten. [mehr]

(l.-r.) Kurt Eisner, Gustav Landauer, Ernst Toller, Erich Mühsam | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Literatur und Revolution Jüdische Schriftsteller in München 1918/19

Eisner, Landauer, Toller, Mühsam. Vier Namen, vier Revolutionäre. Alle vier gehörten zur schreibenden Zunft, stammten aus jüdischen Familien, waren Idealisten und Pazifisten, wurden zu Hassfiguren der antisemitischen Propaganda. Vier Lebensgeschichten … und die Geschichte der Revolution in Bayern. [mehr]

Schlafende Löwen | Bild: picture-alliance/dpa/imageBROKER/Sarah Peters zum Audio mit Informationen Schlaf, Bayern, schlaf! Eine bayerische Somnologie

Als Angehöriger einer Agrarkultur musste der Bayer jahrhundertelang früh aufstehen. Auch kannte er lange Zeit weder Schlafzimmer, noch Schlafanzug, noch Federkernmatratze. – Thomas Kernert beschäftigt sich mit der Geschichte der bayerischen Schlafkultur. [mehr]

Wertstoffhof | Bild: picture-alliance/dpa/report/Harry Melchert zum Audio mit Informationen Bayerische Kraftplätze Der Wertstoffhof

Der Wertstoffhof ist Schauplatz einer heilsamen Katharsis: Sorge dich nicht, entsorge! Wir laden ein zu einem Streifzug durch die Geschichte der Müllentsorgung, beglücken mit einem Beitrag zur Philosophie des Alltags und zur Metaphysik des Banalen. [mehr]

Oper für Alle auf dem Max-Joseph-Platz | Bild: picture alliance/dpa/Peter Kneffel zum Audio mit Informationen "Oper für alle!?" 200 Jahre Nationaltheater, 100 Jahre Bayerische Staatsoper

Eine Oper von Weltrang, ein Haus mit Geschichte und ein Doppeljubiläum: Im Oktober 1818 wurde in München das "Königliche Hof- und Nationaltheater" eröffnet, im November 1918 ging es als "Bayerische Staatsoper" in den Besitz des Freistaates über. [mehr]

Sigi Zimmerschied (2009) | Bild: picture-alliance/dpa / Armin Weigel zum Audio mit Informationen Sigi Zimmerschied "Der Passauer, den du kennen musst ..."

Sigi Zimmerschied lehnt Großauftritte ab. Er ist ein liberaler Anarchist, er bleibt sich und der Kleinkunst treu, bedingungslos, immer und überall. Was macht diesen Quälgeist aus? Was prägt so jemanden? - Ein Ständchen zu seinem 65. Geburtstag am 7. Oktober 2018. [mehr]

Vertreibung aus dem Paradies, Wandgemälde, 20. Jh., Arbatu Ensessa (Prov. Tigray, Aethiopien) | Bild: picture-alliance/dpa/Yvan Travert/akg-images zum Audio mit Informationen "Scham di!" Was den Bayern peinlich ist

Schon Adam und Eva schämten sich. Nicht so der Bayer. Wofür auch? Wurde er je aus seinem Paradies vertrieben? Besonders schamlos treten Menschen in Horden auf, etwa auf der Wiesn. Zum Glück kann man sich auch für andere schämen ... [mehr]

Mobilmachung 1914: Bayerische Soldaten winken in euphorischem Glauben an einen schnellen Sieg aus den Fenstern eines Zuges, der sie an die Front bringt | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Bayern im Ersten Weltkrieg "Tu ein jeder freudig seine Pflicht!"

Bayern im Krieg - seit 1871 hat es das nicht gegeben. Über 40 Jahre Frieden der Prinzregentenzeit haben die Erinnerung verklärt. Darum schreien viele Bayern leichtfertig "Hurra!" als das Deutsche Reich mobil macht - und Bayern marschiert mit. [mehr]

Olaf Gulbransson beim Zeichnen im Freien (1953) | Bild: picture-alliance/dpa/akg-images zum Audio mit Informationen Olaf Gulbransson Kraftkerl mit spitzer Feder

Vor 60 Jahren starb der norwegische Zeichner und Karikaturist Olaf Gulbransson in seiner Wahlheimat Bayern. Internationale Bekanntheit hatte er als Zeichner der Satirezeitschrift Simplicissimus erlangt. Sarah Khosh-Amoz begab sich auf seine Spuren. [mehr]