Bayern 2

Hörspiel Paul Plamper: Der Kauf

Brache mit kleinem Schild: "Kauf" | Bild: Janina Druschky

Samstag, 01.06.2013
15:05 bis 16:16 Uhr

BAYERN 2

Der Kauf
Von Paul Plamper
Mit Sandra Hüller, Cristin König, Milan Peschel, Jan Henrik Stahlberg, Margarita Broich, Judith Engel, Jennifer Frank, Peter Kurth und anderen
Realisation: Paul Plamper
WDR/BR/DLF/Schauspiel Köln 2013
Erstsendung

Kann man Glück bauen? Besitzen wir das Eigentum oder besitzt das Eigentum uns? Wenn man im Jahr 2033 über die vielen missglückten Bauprojekte der 10er Jahre diskutiert, dann wird dieses Viertel – das sich in jeder deutschen Großstadt befinden könnte – immer als Gegenbeispiel gehandelt werden: keine Gentrifizierung, keine Bausünden. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Paar Mitte 40: Damals ist es in das alternativ angehauchte Bauprojekt eingestiegen und hat sich eine Wohnung im schönsten Haus des Viertels gekauft. Mittlerweile ist es aber an einem Punkt, wo der an den Besitz geknüpfte Lebensentwurf manchmal wie eine Fessel wirkt. In dieser Situation taucht ein anderes Paar auf, ebenfalls Mitte 40 und wohlhabend. Sie haben sich in die Wohnung vernarrt und wollen sie kaufen. Sie schleichen sich zunächst in die Lebensbereiche des Paares und okkupieren die nächste Umgebung. Als wären sie ein Ersatzpaar, das freundlich lauernd bereit steht, die Wohnung – und fast auch das Leben darin – zu übernehmen. Die Besitzer lehnen das Angebot zuerst reflexartig ab, weil ihnen die eigene Idylle wieder wertvoller erscheint, wenn sie von anderen begehrt wird. Dann geraten sie ins Wanken. Geld und die Tatsache, dass Dinge käuflich sind, scheinen allen immer irrationalere Handlungen abzuverlangen. Der Kauf wird zu einer höheren Macht, die wie ein Magnetfeld vier Menschen in ihren Strudel zieht und wieder ausspuckt.

Neben der Radiosendung wird Der Kauf in einer Version für den Stadtraum in Köln, München und Berlin präsentiert – in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Köln, den Münchner Kammerspielen und der Volksbühne Berlin. Ausgangspunkt des Hörspiels ist ein unbebauter Ort – eine Brachfläche. "Der Kauf" skizziert eine mögliche Zukunft der urbanen Leerstelle und lädt die Besucher dazu ein, sich ausgestattet mit Kopfhörern und Audioplayern auf dem Gelände zu bewegen und in eine akustische Kunstwelt eintauchen, die mit der Leere des Terrains spielt. Das Hörspiel "Der Kauf" erzählt eine mögliche Zukunft der urbanen Leerstelle.

Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform "Hoerspielpark". Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe1" (WDR/MUSEUM LUDWIG 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011). Zuletzt "Das akustische Kleist Denkmal" (gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes 2011), ein Hörspiel-Parcours, der bis 2016 am Kleinen Wannsee zu erleben ist.