Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Heinrich Breloer, Regisseur und Autor

Stefan Parrisius und Heinrich Breloer | Bild: BR, Max Hofstetter

Donnerstag, 27.10.2011
22:05 bis 23:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Stefan Parrisius im Gespräch mit Heinrich Breloer, Regisseur und Autor
Wiederholung von 16.05 Uhr
Als Podcast verfügbar

Heinrich Breloer ist einer der meistausgezeichneten Dokumentar-Filmer Deutschlands. Filme wie "Die Manns“, "Speer und Er" oder "Todesspiel" gelten als Meilensteine des deutschen Dokumentarfilms. Nun hat er ein Buch veröffentlicht – angelehnt an einen Film von Leander Haussmann: "Hotel Lux".
Breloer hätte eigentlich, wenn es nach seinen Eltern gegangen wäre, das familieneigene Hotel in Marl und den Getreidegroßhandel übernehmen sollen, überließ dann aber seinem jüngeren Bruder, die Firma und alles, was dazu gehört. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie, ging zum Hörfunk und dann zum Fernsehen. Dort begann er zusammen mit seinem Kollegen Horst Königstein, Dokumentarfilme und Doku-Dramen zu drehen. Breits ihr dritter Film bekam den Adolf-Grimme-Preis. Er drehte, schrieb und produzierte über 40 Dokumentarfilme. 1998 begann Breloer bereits mit den Vorarbeiten für seinen Dreiteiler "Die Manns - Ein Jahrhundertroman" über die turbulente Geschichte der Literatenfamilie Mann. Dieser Film wurde zum Höhepunkt seines Filmschaffens. Auch diese Produktion bekam einen Adolf-Grimme-Preis - diesmal in Gold. Und zahlreiche weitere Preise, darunter einen Emmy.
In "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt er Moderator Stefan Parrisius, wo seine 40 Filmpreise stehen, die er bekommen hat, und erklärt, was er vom großen Claus Peymann lernen konnte.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.