Bayern 2

Zündfunk Generator Warum unsere Gesellschaft die Armen verachtet

Sonntag, 19.07.2015
22:05 bis 23:00 Uhr

BAYERN 2

"Prolls, Assis und Schmarotzer". Warum unsere Gesellschaft die Armen verachtet
Von Julia Fritzsche und Sebastian Dörfler
Internet: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast verfügbar

Faul, frech, dreist - so ist der Arbeitslose, wie ihn die Bild-Zeitung zeigt. Kinder mit dem Namen "Kevin" sind dumm, suggeriert die FAZ. Um die Gesundheit der Bier trinkenden und Chips essenden "Unterschicht" sorgt sich GEO-Wissen. Und "Sachbücher" beschwören die prekär lebende Frau als sexuell ungezügelt: mit 17 schon zwei Kinder und ein heiteres Leben mit jeder Menge Kindergeld. In jedem Fall sind "die da unten" ein Problem und liegen in "spätrömischer Dekadenz" dem Staat auf der Tasche - darüber sind sich Guido Westerwelle, Harald Schmidt und Thilo Sarrazin einig. Millionen ergötzen sich an Figuren wie "Cindy aus Marzahn" und belustigen sich in Scriptet-Reality-Soaps an der Konstruktion einer dummen, arbeitsscheuen "Unterschicht".
"Klassismus" heißt der Begriff, den Feministinnen in den 70er Jahren in den USA prägten, um die Verachtung der unteren Klassen zu beschreiben. Diese Verachtung entsteht in einer Gesellschaft, deren Kulturschaffende sich selbst aus Mittel- und Oberschicht zusammensetzen - geht aber viel weiter.
Sie trifft uns alle im Alltag: in der Schule, wo die Lehrerin übersieht, dass die Aufforderung, am nächsten Tag 22 Euro für die Klassenfahrt mitzubringen, manchen Kinder Herzrasen macht. In linken Kreisen, die durch einen ethischen Konsum die Welt verbessern wollen und verächtlich über Primark- und
Lidl-EinkäuferInnen herziehen. Beim Zappen durch das Fernsehprogramm. Je stärker die Schere zwischen Arm und Reich auseinandergeht, desto mehr brauchen die einzelnen Menschen eine ideologische Rechtfertigung dafür, dass die Abgehängten es auch verdient haben.
Erst seit in der Krise die gesellschaftlichen Klassengrenzen immer spürbarer werden, taucht der Begriff des Klassismus auch in einigen deutschsprachigen Blogs und Bücher wieder auf. Wie verbreitet ist das Phänomen? Welche Funktion hat die Verachtung der unteren Klassen. Und wie können rechte und rassistische Argumentationen daran anknüpfen? Ein Zündfunk Generator über die Dämonisierung der "Prolls".