Bayern 2

     

Katholische Welt Von Schabmadonnen und Schluckbildern

Die komplette Sendung hören

Sonntag, 14-5-2023
8:05 vorm. to 8:30 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Himmlische Schluckimpfung
Von Schabmadonnen und Schluckbildern
Von Andreas Pehl
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Haben Sie schon mal an der Madonna geleckt oder das Bild einer Wallfahrtskirche geschluckt? Schon immer nutzen Menschen die Kraft ihres Glaubens, um Krankheiten zu besiegen oder vorzubeugen. Ausgehölte Schalensteine in den Alpen an vom Blitz getroffenen Felsen gehen zurück bis in die Steinzeit, in der Antike trug man Bilder und Sprüche bei sich, die man bei Gefahr schlucken konnte und sich so geschützt wähnte. Was heute als heidnischer Aberglaube abgetan werden könnte, war und ist auch im Christentum üblich: Fresken des Hl. Christophorus wurden abgeschabt und gegessen, um Schutz zu haben, Bilderstaub der Hl. Lucia sollte gegen Augenkrankheiten helfen. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurden an Wallfahrtsorten wie Altötting Schabmadonnen verkauft, Abbildungen des Gnadenbilds aus Lehm, von denen man bei Bedarf ein wenig Material abschaben und einnehmen konnte. Gleiches gilt für die zahlreichen Schluckbilder mit Abbildungen wichtiger Wallfahrtsorte und Heiliger. Die Kirche hat sich immer wieder gegen solche Praktiken gewehrt, stand zwischen Hexenprozessen und Beteiligung am Verkauf der Figuren und hat sich in Lehrwerken mit der göttlichen Gnade durch solche "Medizin" beschäftigt.
Zusammen mit dem Religionspsychologen Prof. Sebastian Murken und Dr. Christoph Kürzeder, dem Leiter des Freisinger Diözesanmuseums, untersucht Andreas Pehl, wie Wallfahrtsorte und Heiligenbilder oral wirken und was Pythagoras, Hahnemann und die Muttergottes verbindet.

Glaube und Leben

Die Katholische Welt thematisiert Fragen aus den Bereichen Christentum und Kirche, Religion und Gesellschaft. Ganz wichtig: Der Dialog - in der Kirche, zwischen den Kirchen, mit den Weltreligionen.