Bayern 2

Bayern 2-Radio Revue Eins zu Eins. Der Talk Gast: Fatih Akin, Regisseur

Fatih Akin | Bild: BR/Ulrike Kreutzer-Schertler

Sonntag, 01.01.2017
16:05 bis 17:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Kaline Thyroff im Gespräch mit Fatih Akin, Regisseur
Wiederholung um 22.05 Uhr
Als Podcast verfügbar

Als Fatih Akin das Angebot bekommt, Wolfgang Herrndorfs Bestseller "Tschick" zu verfilmen, muss er nicht zwei Mal nachdenken. Abenteuerbücher und -filme hat er schon in seiner Jugend geliebt. Und mit seiner Geschichte über Tschick und Maik, die in den Sommerferien einen alten Lada klauen und damit auf die Flucht vor ihrem Leben in Berlin gehen, hat ihn Wolfgang Herrndorf schon beim ersten Lesen überzeugt. Wir senden den Talk mit Fatih Akin aus dem September 2016 in der Bayern 2-Radio Revue.

Mit Super 8-Kamera und Bomberjacke
Obwohl er mittlerweile 43 ist und unter anderem einen Goldenen Bären und den Europäischen Filmpreis in der Tasche hat, hält sich Fatih Akin manchmal selbst für einen Teenager, der zwar kein Kind mehr ist, aber auch lange noch nicht erwachsen. Vielleicht hilft ihm das bei seiner Suche nach besonderen Geschichten, die er in jedem seiner Filme erzählt: Bei ihm geht es um junge Menschen auf der Suche nach einem neuen Leben ("Im Juli"), Einwandererfamilien in Deutschland ("Solino"), Kneipenbesitzer im Hamburger Kiez ("Soul Kitchen") oder den unerschütterlichen Lebenswillen einer jungen Deutschtürkin ("Gegen die Wand"). Zu seinen Themen hat er immer auch einen persönlichen Bezug. 1973 als Sohn türkischer Eltern in Hamburg geboren, führt er in seiner Jugend das, was er ein Doppelleben nennt. Schon in der Schule beschließt er, Filmemacher zu werden, legt sich eine Super 8-Kamera zu, schreibt erste Drehbücher und liest viel. Sobald er seine Bücher zur Seite gelegt hat, zieht er als Mitglied einer Straßengang in Bomberjacke durch die Straßen von Hamburg-Altona und prügelt sich. Den Absprung, sagt er, habe er seiner Mutter zu verdanken, die ihn sehr religiös erzogen und immer wieder gerettet hat. Heute ist Fatih Akin einer der erfolgreichsten deutschen Regisseure, bleibt aber mutig und überrascht sein Publikum immer wieder aufs Neue.

Die Seele eines Films
In "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt Fatih Akin zu Gast bei Kaline Thyroff über die Abenteuer, die er als Filmemacher erlebt, darüber, was für ihn eine gute Geschichte ausmacht und warum für ihn die Seele eines Films die Musik ist.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.