Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Süchtig nach Luna

Mond | Bild: picture-alliance/dpa

Donnerstag, 25.06.2015
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Süchtig nach Luna
Neuer Aufbruch zum Mond
Von Florian Hildebrand
Als Podcast verfügbar

Alle wollen sie zum Mond. Amerikaner, Russen, Chinesen, Inder und Japaner schmieden sehr konkrete Pläne, auf der gelben Scheibe zu landen. Vor über 40 Jahren sind Apollo-Astronauten sechs Mal auf dem Mond gewesen. Danach brach das Interesse am lunaren Abenteuer abrupt ab. Aber jetzt herrscht wieder Aufbruchstimmung. Es wird an Raumschiffen und an neuen Riesenraketen gewerkelt. Warum nur? Für die Wissenschaft? Eher nicht. Dafür reichen unbemannte Sonden. Russen und Chinesen wollen endlich ihren Jungfernflug zum Erdbegleiter starten, um sich und den anderen zu beweisen, dass sie es auch können. Die Amerikaner haben weiter reichende Pläne. Sie möchten sich auf dem Mond festsetzen, Unterkünfte bauen, Rohstoffe schürfen und Hangars einrichten, um von dort den Mars in Angriff zu nehmen. Aber dürfen die das so einfach? Schließlich gehört ihnen der Mond nicht. Und dann: Wie wollen die künftigen Lunanauten da oben leben? Es gibt weder Atmosphäre dort noch fließendes Wasser, dafür reichlich radioaktive Strahlung und mehr als frostige Temperaturen. Nicht gerade eine lausche Terrasse, um genießerisch die ferne Erde zu betrachten. Und beeilen müssen sich die Mondsüchtigen auch, denn längst werden weltweit lunatische Grundstücke verkauft. Es könnte also eng werden für riesige Mondbasen….

Redaktion: Petra Herrmann

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.