Bayern 2

     

Bayerisches Feuilleton "Who killed Helmut Dietl?"

Helmut Dietl | Bild: BR

Sonntag, 19-2-2023
8:05 nachm. to 9:00 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Causa "Zettl" oder die mörderische Frage "Who killed Helmut Dietl?"
Von Maximilian Sippenauer und Jakob Wihgrab
BR 2023

Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Von den 1980ern bis in die späten Neunziger Jahre ist der Regisseur Helmut Dietl einer der ikonischen Filme- und Serienmacher Deutschlands. Seine Komödie über die Hitlertagebücher "Schtonk" ist für den Oscar nominiert, seine Satire übers Filmgeschäft "Rossini" lockt Millionen ins Kino. Doch dann kippt etwas. Eine Art künstlerischer Exodus in Richtung Berlin setzt ein und München, Dietls Wohnzimmer und jahrelang Epizentrum des deutschen Films, schrumpft langsam von der heimlichen Hauptstadt zur Peripherie. Also zieht auch Dietl um, ein Mammutprojekt in der Tasche, für das er sich mit dem jungen Starautor Benjamin von Stuckrad-Barre zusammentut: eine Fortsetzung von "Kir Royal" in Berlin, der Film "Zettl". Es wird Helmut Dietls letzter Film sein, einer von dem nicht wenige behaupten, er habe ihn das Leben gekostet.

Wie konnte es dazu kommen, dass dieser Film so spektakulär scheiterte? Warum zerfleischte die deutsche Presse ihren einstigen Darling mit solcher Verbissenheit? Und wie hat sich das Land dahinter verändert? Mit Ehefrau Tamara Dietl, Michael "Bully" Herbig und Claudius Seidl.

Hörkino zum Frühstück statt Frühstücksfernsehen

Das Bayerische Feuilleton erzählt keine Geschichten, die schon 100 Mal erzählt wurden. Alle Spielarten von Geschichte hinter den Geschichten sind möglich. Wir nutzen die Chance für Spott, Scherz, Satire und Ironie. Uns interessieren Themen, in denen sich reale Ortschaften mit Literatur und Kunst verbinden. Wir schätzen Originale in der schönen neuen Medienwelt der "Unauffälligen". Wir bieten radiophone Geschichten mit Gedankenstoff und Spielraum für Gefühle. Als journalistisches Genre hat das Bayerische Feuilleton eine anspruchsvolle Tradition.