Bayern 2

     

Nachtstudio Anspruch und Wirklichkeit der Kulturförderung

Mediendienst Leistungshölle (Stephanie Müller, Klaus E. Dietl) / #EXIST – Die ganze Stadt eine Baustelle, Ausstellung in der Galerie der Künstler / © Florian a. Betz | Ein Mann und eine Frau in wilden Köstumen ineinander verschränkt zwischen zwei Betonwänden | Bild: Florian a. Betz

Dienstag, 17-1-2023
8:05 nachm. to 9:00 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Welche Kultur wollen wir?
Anspruch und Wirklichkeit der Kulturförderung
Von Hardy Funk

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

644 Millionen Euro gibt der Freistaat Bayern dieses Jahr für Kultur aus, dazu kommen die Ausgaben der Gemeinden - in München allein sind das 239 Millionen. Auch der Bund fördert die Kultur mit beträchtlichen Beträgen. Doch in welche Häuser und Orte, in wessen Taschen fließt all das Geld? Was ist das für eine Kultur, die wir uns so viel Geld kosten lassen? Nur Oper und Blaskapelle? Oder auch Punk-Konzert und Stadtteiltheater? Auch heute erreicht die geförderte und bezuschusste Kultur, bezahlt von allen, noch oft die immer gleichen Leute - die Nicht-Besucherforschung ist mittlerweile ein eigenes Wissenschaftsgebiet. Wie kann man das ändern? Und ist Staatsknete-Punk überhaupt noch Punk? Und wann ist Stadtteilkunst gute Kunst? Fragen, die alle auf eine Frage hinauswollen: Welche Kultur wollen wir?