Bayern 2

     

IQ - Wissenschaft und Forschung Die Wärmepumpe - umweltfreundliche Universalheizung?

Ein Mann bedient eine Luftwärmepumpe, die im Keller eines Wohnhauses steht. | Bild: picture alliance/dpa | Silas Stein

Dienstag, 31-5-2022
6:05 nachm. to 6:30 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Wärmepumpe
Umweltfreundliche Universalheizung?
Von Martin Schramm
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App und ist als Podcast verfügbar.

Rund dreiviertel der Haushalte in Bayern heizen immer noch ganz konventionell: mit Öl oder Gas. Bereits ab 2024 soll aber jede neu eingebaute Heizung mit alternativen Energieträgern betrieben werden - möglichst zu 65 Prozent. Doch was sind die Alternativen? Neben Pellets und Fernwärme fällt hier vor allem ein Stichwort: die "Wärmepumpe". Sie ist prinzipiell ein geniales Gerät: Man investiert eine Einheit Strom und gewinnt dadurch drei, vier oder sogar fünf Einheiten Wärme. Den Großteil gibt es also gleichsam "gratis" aus der Umwelt: aus Grundwasser, Erdreich oder Umgebungsluft. Ob eine Anlage effizient arbeitet, hängt dabei weniger davon ab, ob sie im Alt- oder Neubau installiert wird - beides ist möglich. Entscheidend ist vielmehr, wie das System im Detail geplant und dann auch umgesetzt wird. Denn in der Praxis sind viele Anlagen falsch justiert, zu kompliziert gebaut - oder einfach auf zu viel Leistung ausgelegt. - Martin Schramm geht in IQ der Frage nach, ob die Wärmpumpe die ersehnte "Universal-Heizung" für alle ist - und wie "effizient" und "umweltfreundlich" die Systeme tatsächlich sind.

Redaktion: Wolfgang Kasenbacher

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.