Bayern 2

     

radioFeature Als es zwei Grad kälter wurde

Die komplette Sendung hören

Samstag, 15-1-2022
1:05 nachm. to 2:00 nachm.

BAYERN 2

Was die Kleine Eiszeit über den Klimawandel heute verrät
Von Marisa Gierlinger
BR 2021
Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App und ist als Podcast verfügbar.

Der Klimawandel bedroht heute unsere Lebensgrundlagen. Zwei Grad mehr - das wäre die ganz große Katastrophe, sagen Forscher. Aber schon wenn sich die Erde nur um 1,5 Grad erwärmt, hätte das unumkehrbare Folgen: Der Meeresspiegel steigt, verschlingt Städte und Inselstaaten. Hitzewellen machen ganze Landstriche unbewohnbar. Schon einmal stand die Menschheit vor einem Klimawandel. Am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit bricht die Kleine Eiszeit über Europa herein. Harte Winter und Missernten häufen sich. Forscher glauben: Die Kleine Eiszeit hat deshalb zu gesellschaftlichen Umbrüchen geführt, zu Revolutionen. Vielleicht ist unsere ganze moderne Welt durch diesen vergangenen Klimawandel geformt. Heute wird es wärmer, nicht kälter wie vor mehreren hundert Jahren. Die Konsequenzen für die Menschen könnten sich aber ähneln. Das radioFeature stellt die Frage, was wir aus der Kleinen Eiszeit über den heutigen Klimawandel und seine Folgen lernen können.