Bayern 2

Hörspiel "Transit" von Anna Seghers

Samstag, 26.09.2020
15:05 bis 16:33 Uhr

BAYERN 2

Transit
Von Anna Seghers
Mit Heidy Forster, Peter Lieck, Christoph Lindert und anderen
Bearbeitung: Bernhard Pfletschinger
Regie: Wolf Euba
BR/RIAS/NDR 1983

Im noch unbesetzten Südfrankreich sammeln sich 1940 die vor Hitler geflohenen Antifaschisten, Nazigegner und Juden. Marschall Pétains Gendarmen konzentrieren die Flüchtlinge in Internierungslagern und liefern sie der Gestapo aus, wenn sie kein Visum vorweisen können, das sie zur Einreise in ein sicheres Land berechtigt. In "Transit" durchleben zwei Deutsche in Marseille die Schrecken jener Jahre. "Transit" gehört zu den Klassikern der Exilliteratur. Der Roman trägt autobiographische Züge, auch Anna Seghers Emigrationsweg führte über Marseille, hier begann sie mit den Aufzeichnungen. Erneute Aufmerksamkeit erfuhr "Transit" 2018 durch Christian Petzolds gleichnamigen deutsch-französischen Spielfilm, der sich an Seghers Roman orientiert, das Geschehen um die zwei Flüchtlinge allerdings in die Gegenwart verlegt.

Anna Seghers, eigentlich Netty Reiling (1900-1983), Schriftstellerin. 1928 Mitgliedschaft in der KPD. 1933 Verhaftung und Emigration über die Schweiz nach Frankreich, 1941 Flucht nach Mexiko, 1947 Rückkehr nach Ost-Berlin. Zahlreiche Auszeichnungen, unter anderen Kleist-Preis (1928), Büchner-Preis (1947). Werke unter anderen "Aufstand der Fischer von St. Barbara" (1928), "Die Gefährten" (1932), "Das siebte Kreuz" (1942). Hörspiele unter anderen "Der Prozeß der Jeanne d’ Arc zu Rouen 1431" (Rundfunk der DDR 1950, NDR 1958, DRS 1987).