Bayern 2

Zündfunk Zündfunk Playback: zum 50. Geburtstag von Beck

Samstag, 04.07.2020
19:05 bis 20:00 Uhr

BAYERN 2

Eine Jukebox auf zwei Beinen
Das Zündfunk Playback zum 50. Geburtstag von Beck
Mit Matthias Röckl
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Loser ist Beck’s größter Hit. Immer missverstanden - und in vielerlei Hinsicht seiner Zeit voraus. Als das Stück entstand, war Beck noch unbekannt, hatte keine etablierte Plattenfirma. Aufgenommen in einer spontanen Session mit einem Produzenten, mit dem er zuvor noch nie zu tun hatte. Auch sein Rap-Versuch auf "Loser" war ein First Try. Beck hat "Loser" schnell aufgenommen und schnell wieder vergessen. Das Stück landete erstmal für ein Jahr in der Konserve. Wer war dieser Beck Hansen, bevor er einen der größten Hits der 90er Jahre schrieb? Und der am 8. Juli 50 wird? Dieser Frage geht Matthias Röckl in seinem Zündfunk Playback nach.
In Los Angeles wächst Beck Hansen in bescheidenen Verhältnissen auf. Seine Mutter Bibbe ist Künstlerin, lebte eine wilde Zeit lang als Teil der Warhol Bande in New York und zieht nun ihre zwei Söhne in Kalifornien groß. Immer wieder wird umgezogen, die Wohnungen sind klein, Beck wächst in den schlechten Gegenden der Stadt auf. In diesen Vierteln ist die Kriminalität hoch - die meisten hier sind Latinos, sie nenne ihn Guerro - "den Weißen", er ist der Außenseiter. Beck geht irgendwann nicht mehr zur Highschool, viel lieber schaut er sich Noten und Musik-Partituren in der Bibliothek an. Er ist viel mit seiner Gitarre unterwegs - eine akustische Gibson - das gleiche Model das Woodie Guthrie benutzt. Manchmal unterhält Beck die Leute im Stadtbus, ein anderes Mal spielt er im Park. Er hat ein Talent dafür, Songs so nachzuspielen, als wären sie seine eigenen. Und nimmt sie auf Kassetten auf. Auf diesen selbstgemachten Kassetten klingt Beck wie seine Lieblingsmusiker, die großen Geschichtenerzähler des Folk und Blues. Woodie Guthrie, Skip James, Ramblin Jack Elliot. Musik die heute einfach zugänglich und auf Compilations fein säuberlich dokumentiert ist - Beck musste danach suchen. In den Thrift Stores und Second Hand Läden von LA stößt er auf eine Welt die zu seiner jungen alten Seele passt: "I was very uninspired to make music until I stumbled upon Mississippi John Hurt, Woody Guthriethose kinds of musicians. It was just a guitar, and I liked the sound of it. It was really simple, the antithesis of the 80s."
Was er damals noch nicht wissen kann: Idole wie Johnny Cash werden später seine Songs covern, er hat es also geschafft ins Great American Songbook. Nein, ein Loser ist Beck nie gewesen.