Bayern 2

radioTexte - Das offene Buch Feridun Zaimoglu: "Die Geschichte der Frau"

Schriftsteller Feridun Zaimoglu | Bild: picture-alliance/dpa

Sonntag, 16.06.2019
12:30 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Lisette Bielstein, Fabrikantentochter und Genossin, 1849 in der Rebellion gegen die Bourgeoisie, ist eine der zehn Frauen in dreieinhalbtausend Jahren, die Feridun Zaimoglu die andere, die weibliche Seite der abendländischen Geschichte erzählen lässt. 
Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Feridun Zaimoglu
Lesung mit Wiebke Puls von den Münchner Kammerspielen

Elberfeld im Rheinland, 1849. Während ihre Schwester Augusta einem Major versprochen ist und mit einem Posamenten-Macher tändelt, sieht Lisette Bielstein die Zeichen der Zeit, besucht, als einzige Frau, den revolutionären Politischen Club und bekennt sich - trotz ihrer bürgerlichen Herkunft als Fabrikantentochter - zu den Aufständischen in Elberfeld. Die Stadt von Friedrich Engels ist in Aufruhr. Nachdem die preußische Staatsführung und andere die Frankfurter Reichsverfassung der Paulskirche, die erste gesamtdeutsche und demokratische Verfassung, als zu liberal abgelehnt hatten, gingen tausende Menschen in Elberfeld im April und Mai 1849 auf die Straße. Auch Engels soll gesichtet worden sein. Bis preußische Truppen der Rebellion ein Ende machen. Und Lisette Bielstein, eine historische Figur, ist mittendrin.

Im Studio erzählt Feridun Zaimoglu von Lisette Bielstein, von Brunhild, der Kriegerkönigin und all den anderen Heldinnen seiner „Geschichte der Frau“.

Moderation und Redaktion: Cornelia Zetzsche

Nach der Sendung als kostenloser Podcast unter bayern2.de/Lesungen - radiotexte