Bayern 2

Breitengrad Die Liebe der Franzosen zu Pferderennen

Pferderennen in Frankreich begeistern | Bild: picture-alliance/dpa

Samstag, 13.04.2019
14:05 bis 14:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Liebe der Franzosen zu Pferderennen - eine Nation im Trab
Von Suzanne Krause

Wiederholung am Mittwoch um 14:05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Trotz Winterkälte, Wind und Regen sitzen wieder mehrere hundert Besucher auf der Tribüne des Hippodroms von Argentan, einer Kleinstadt in der Normandie - mitten im 'goldenen Dreieck der französischen Traber-Zucht' gelegen. Neun Rennen finden diesmal statt, am Start sind über 130 Pferde. Das Publikum ist bunt gemischt, quer durch alle sozialen Schichten: Bauern, Arbeiter und Angestellte, lokale und regionale Honoratioren. Und jeder hier, so schwört ein Rennbahn-Verantwortlicher, habe direkt oder indirekt mit Trab-Pferden zu tun.
Pferderennen sind in Frankreich immer noch ein sehr populäres Freizeitvergnügen: landauf landab gibt es 237 Trab- oder Galopp-Hippodrome - das ist europäischer Rekord. 2017 wurden insgesamt 1.852 Rennen veranstaltet, die Wetteinnahmen lagen bei knapp zehn Milliarden Euro. Das hiesige Knowhow zieht ausländische Investoren an und wird neuerdings auch nach China exportiert. Dennoch waren die Zeiten früher besser. Die Pferderenn-Branche kämpft um neue Perspektiven.

Breitengrad - die Auslandsreportage

Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt.