Bayern 2

Zündfunk Generator Killing in the name of: Fashion

Sonntag, 17.02.2019
22:05 bis 23:00 Uhr

BAYERN 2

Killing in the name of: Fashion
Über Bomber, Jacken und Bomberjacken
Von Maria Fedorova
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Mit Sturmhauben, Munitionswesten und ausgefallenen Cargohosen werden Models in aktuellen Werbesports und Fashion-Shows der angesagten Modemarken ausstaffiert. Der Trend der Stunde ist Kleidung, die Militäruniformen zum Verwechseln ähnlich sieht. Das Modemagazin Vogue hat die Zeiten des "war-cores“ ausgerufen - abgeleitet von "normcore“. Die New York Times und der britische Guardian finden die Erklärung für die Uniformierung in der allgemeinen politischen Radikalisierung und der medialen Präsenz des Krieges. Dieses Wechselspiel ist vielleicht naheliegend, doch ist diese Erklärung nicht zu einfach? Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Trend nicht neu ist. Hinter diesem Look steckt ein Phänomen, das wir überall beobachten können.
Auf der Straße, in U-Bahnen, in der Arbeit oder in Clubs haben wir sie schon gesehen: Khaki-Hosen und Bundeswehr-Parkas, Camouflage-T-Shirts und Springerstiefel. Sogar diejenigen unter uns, die kein Faible für Tarnfarben oder massive Schuhe haben, tragen heute höchstwahrscheinlich und ohne es zu wissen, die Militärkleidung von gestern. Die meisten Basics unserer täglichen Garderobe kommen aus diesem Bereich.
Der Zündfunk Generator fragt, was unsere Kleidung über uns aussagt: Sind die Militärzitate Zeichen dafür, dass wir zwar nicht mehr im Krieg, aber dafür im Bürgerkrieg sind, wo jeder gegen sich selbst und alle anderen kämpft? Oder gibt es eine verspieltere, komplexere Erklärung? Vor allem wollen wir wissen: Worin besteht diese immer wiederkehrende Faszination der Uniformität?
In Interviews erzählen Designerinnen und Modeexperten, wie Kriege und politische Umwälzungen unsere Kleidung verändert haben und wie Uniformen psychologisch auf uns wirken - im Sport, in der Politik, im Gender und im Pop. Die Geschichte der Uniform zeigt, wie sich unsere Wahrnehmung der Öffentlichkeit in der neoliberalen Gesellschaft verändert hat.