Bayern 2

Zündfunk Generator Heimatsehnsucht oder Weltoffenheit?

Sonntag, 08.07.2018
22:05 bis 23:00 Uhr

BAYERN 2

Heimatsehnsucht versus Weltoffenheit? Kosmopolitismus neu denken
Von Markus Metz
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs schien ein kosmopolitisches Denken und Handeln für viele Menschen als Ziel erreichbar, trotz des Zerfalls der Welt in zwei Blöcke und trotz des Kalten Kriegs. Ein Verhalten also, das nicht auf dem Eigennutz einer Region oder einer Nation besteht, sondern das Wohl aller Menschen im Blick hat. Weltumspannende Organisationen wie die UNO, die Welthandelsgesellschaft oder eine Weltkinderhilfe sollten Keimzellen für kosmopolitische Politik bilden. Doch in Zeiten von Donald Trump und Viktor Orban passiert genau das Gegenteil: Renationalisierung der Politik, Entsolidarisierung in Alltag und Beruf. Die vielfache Rückwendung von Menschen, Gesellschaften, Kulturen und Staaten auf das Eigene, das es angeblich gegen das Fremde zu verteidigen gilt, scheint zum Leitmotiv für das 21. Jahrhundert zu werden. Auch linksliberale Intellektuelle sprechen sich gegen offene Grenzen aus, plädieren für einen lokalen Patriotismus, empfehlen linkspopuläre Politik. Kann ein neues kosmopolitisches Denken Heimatsehnsucht und Weltoffenheit verbinden?