Bayern 2

radioDoku Die Wackersdorf-Story (2/3)

Sonntag, 21.01.2018
17:05 bis 17:30 Uhr

BAYERN 2

Die Wackersdorf-Story (2/3)
Der Staat greift durch
Von Klaus Uhrig
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

"Krieg gegen die Oberpfalz" titelten die Zeitungen und auch wenn das etwas übertrieben ist, zeigt es doch, wie die Stimmung ist, 1986-1987 in Wackersdorf.

Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl verschärft sich der Kampf um die WAA Wackersdorf in einem vorher kaum vorstellbaren Ausmaß. An Pfingsten 1986 bewirft die Polizei friedliche Demonstranten vom Hubschrauber aus mit Tränengasgranaten und Autonome verüben Brandanschläge und sägen Strommasten um. In der ganzen Oberpfalz gibt es Festnahmen und Razzien, auch bei Zeitungen und in den WAA-Info-Büros.

Im zweiten Teil unserer Wackersdorf-Story beginnen sogar ehemals konservative Bürger, ihr Verhältnis zu ihrem Staat in Frage zu stellen. Dies gilt vor allem nach einem folgenreichen Tag im Oktober 1987, bei dem die Gewalt an der mittlerweile zur Festung ausgebauten WAA-Baustelle völlig eskaliert.