12:38 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 20.09.2019 12:38 Uhr

Spitzen von Union und SPD einigen sich auf Klimaschutzpaket

Berlin: Union und SPD haben sich nach einem Verhandlungsmarathon im Kanzleramt offenbar auf ein Klimaschutzpaket verständigt. Es sieht auch eine Art Prüfmechanismus vor, der es ermöglicht, bei den Maßnahmen regelmäßig nachzubessern. Damit soll sichergestellt werden, dass Deutschland seine Klimaziele bis zum Jahr 2030 erreicht. Mit Blick auf den CO-2-Ausstoß in Verkehr und Gebäuden soll es nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters einen Einstiegspreis geben, der sich an dem orientiert, was Industrie und Kraftwerke bereits jetzt im europäischen Handel mit CO2-Rechten zahlen müssen. Dieser Preis soll jedoch über die Jahre deutlich steigen. Außerdem wurde beschlossen, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu beschleunigen. Kanzlerin Merkel und Finanzminister Scholz wollen die Ergebnisse am frühen Nachmittag präsentieren. Vorher soll das Klimakabinett die Beschlüsse auf den Weg bringen.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 20.09.2019 12:45

Tausende demonstrieren in Bayern für mehr Klimaschutz

Augsburg:: In zahlreichen bayerischen Städten demonstrieren zur Stunde tausende Menschen für einen besseren Klimaschutz. So haben sich zum Beispiel in Augsburg rund 3.000 Teilnehmer auf dem Rathausplatz versammelt. Dem Aufruf zu der Kundgebung folgten nicht nur Schüler, sondern auch zahlreiche Eltern und Großeltern. Nach Polizeiangaben fanden sich etwa in Bayreuth vor dem Rathaus rund 200 Demonstrierende ein, vor dem Würzburger Hauptbahnhof etwa 300 und auf dem Erlanger Schlossplatz mehr als 700. In München werden im Laufe des Tages bis zu 10.000 Menschen zu einem Protestzug durch die Innenstadt erwartet. Weitere Kundgebungen finden in Nürnberg und Regensburg statt. Deutschlandweit und in vielen anderen Ländern der Erde gehen heute hunderttausende Menschen für einen besseren Klimaschutz auf die Straße.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 13:00

Heil kündigt Gesetz für erleichterte Kurzarbeit an

Berlin: Bundesarbeitsminister Heil will Kurzarbeit erleichtern. Ende kommenden Monats soll dazu ein entsprechendes Gesetz vorliegen. So soll Kurzarbeit künftig, wenn möglich, mit Weiterqualifizierung verbunden werden. Der Einsatz von Kurzarbeitergeld soll zudem erleichtert werden. Dazu sind höhere Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit geplant, so Heil. Zudem kündigte er weitere Reformen an: Diese sehen vor, dass für Beschäftigte künftig individuelle Arbeitszeitkonten geschaffen werden, so dass sie freie Zeit auch für längere Auszeiten ansparen können. Die Vorschläge gehen über den Koalitionsvertrag mit der Union hinaus. Heil sagte, er könne deswegen nicht versprechen, dass alle Vorschläge umgesetzt werden.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 20.09.2019 12:15

Reallöhne in Deutschland sind gestiegen

Berlin: Arbeitnehmer in Deutschland konnten sich im Frühjahr über mehr Geld in der Tasche freuen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lagen die Reallöhne zwischen April und Juni um 1,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals. Die Nominallöhne - also Bruttomonatsverdienste samt Sonderzahlungen - stiegen im zweiten Quartal binnen Jahresfrist um drei Prozent, während die Inflation in derselben Zeit nur um knapp 1,6 Prozent zulegte. Überdurchschnittlich stark gestiegen sind die Nominallöhne in der öffentlichen Verwaltung, im Baugewerbe sowie im Bereich Erziehung und Unterricht.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 12:00

Nachbarn müssen Laub und Pollen von Bäumen laut BGH meist dulden

Karlsruhe: Nachbarn müssen Laub und Pollen auf ihrem Grundstück laut Bundesgerichtshof in der Regel hinnehmen. Dies gilt laut BGH allerdings nur, wenn die landesrechtlichen Abstandsgrenzen eingehalten werden und der Eigentümer der Bäume sein Grundstück ordnungsgemäß bewirtschaftet. Konkret ging es in Karlsruhe um einen Fall aus dem baden-württembergischen Heimsheim. Ein Grundstücksbesitzer hatte verlangt, dass auf dem Nachbargrundstück drei gesunde Birken gefällt werden. Diese Forderung wiesen die Richter zurück. Sie hoben damit ein Urteil der Vorinstanz auf.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 11:00

Bundesrat will Schwarzfahren zur Ordnungswidrigkeit herabstufen

Berlin: Im Bundesrat haben die Länder Berlin und Thüringen dafür geworben, das Schwarzfahren zu entkriminalisieren. Berlins Justizsenator Behrendt sagte, Ziel der Gesetzesinitiative sei es, das Ohne-Ticket-Fahren zur Ordnungswidrigkeit herabzustufen. Wer zu schnell im Straßenverkehr fahre und dabei Andere gefährde, begehe nur eine Ordnungswidrigkeit, so Behrendt. Dagegen sei das "Fahren ohne Fahrschein" eine Straftat. Das macht nach seiner Ansicht keinen Sinn. Behrendt sagte weiter, bei Schwarzfahrern handele es sich oft um Obdachlose, Drogenabhängige oder Menschen mit ernsthaften sozialen Problemen, diesen müsse man helfen. Der Gesetzentwurf wurde zur weiteren Beratung an die zuständigen Ausschüsse verwiesen.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 20.09.2019 12:15

Nürnberger Menschenrechtspreis geht an Wasseraktivisten aus Chile

Nürnberg: Der chilenische Agraringenieur Rodrigo Mundaca erhält am Sonntag den Nürnberger Menschenrechtspreis. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert. Nach Angaben der Jury geht der Preis an Mundaca stellvertretend für alle Aktivisten, die weltweit für den Zugang zu Wasser eintreten. Der 57-Jährige ist Generalsekretär der Organisation Modatima, die sich in der Region Petorca nördlich von Santiago de Chile gegen die Privatisierung der Wasserrechte wehrt. Davon profitieren Agrarunternehmen, die Avocados und Zitrusfrüchte anbauen. Die Menschen in der Region leiden aber unter Wasserknappheit. Preisträger der vergangenen Jahre waren Aktivisten, die sich unter anderem für die Rechte Homosexueller in Uganda oder für die Belange von Textilarbeiterinnen in Bangladesch einsetzten.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 12:00

Air Berlin zahlt Millionenkredit des Bundes komplett zurück

Berlin: Die insolvente Fluglinie Air Berlin hat einen Millionenkredit der Bundesregierung komplett zurückgezahlt. Die letzte Rate der insgesamt 150 Millionen Euro sei getilgt worden, teilte ein Sprecher des Insolvenzverwalters mit. Air Berlin hatte im August 2017 Insolvenz angemeldet, nachdem der Großaktionär Etihad die Finanzierung der Airline eingestellt hatte. Die Bundesregierung gewährte den Millionenkredit, um die damals zweitgrößte deutsche Fluglinie in der Luft zu halten und einen Verkauf zu erleichtern. Im Gegenzug sicherte sie sich die Garantie, dass der Kredit vor allen anderen Gläubigerforderungen zurückgezahlt wird.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 11:00

Zahl der Autodiebstähle geht deutlich zurück

Wiesbaden: In Deutschland sind im vergangenen Jahr deutlich weniger Autos gestohlen geworden als zuvor. Laut Bundeskriminalamt wurden etwa 16.600 Wagen entwendet - das ist ein Minus von fast 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei der Zahl der gestohlenen Lastwagen gab es einen Rückgang um fast 23 Prozent auf rund 920. Bei Dieben besonders beliebt sind laut BKA nach wie vor die Fahrzeuge der deutschen Autobauer VW, BMW, Audi und Mercedes. Sie machten mehr als die Hälfte aller zur Fahndung ausgeschriebenen Wagen aus.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 20.09.2019 11:45

Polarstern startet Expedition in die Arktis

Tromso: Das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" startet heute zu einer Expedition zur Erforschung des Klimawandels in die Arktis. Geplant ist, dass der Eisbrecher an einer riesigen Eisscholle andockt, um sich dort einfrieren zu lassen. Mit dem Packeis soll die "Polarstern" dann durch die zentrale Arktis driften, die sonst im Winter unzugänglich ist. Die Reise dauert voraussichtlich ein ganzes Jahr, über 70 wissenschaftliche Institute aus fast 20 Ländern sind mit hunderten Forschern beteiligt. Bundesforschungsministerin Karliczek sieht in dem Mammutvorhaben eine sinnvolle Investition für den Klimaschutz.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 10:00

Das Wetter in Bayern: Viel Sonne bei Höchstwerten zwischen 14 und 19 Grad

Das Wetter in Bayern: Am Nachmittag viel Sonnenschein und Temperaturanstieg bis auf 19 Grad. In der sternklaren Nacht Abkühlung auf 4 Grad. Die weiteren Aussichten: Auch am Wochenende sonniges Hochdruckwetter und Erwärmung bis auf 25 Grad. Am Montag bewölkt und im Tagesverlauf zunehmend regnerisch.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 20.09.2019 12:00