11:42 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 18.07.2019 11:42 Uhr

Kanzleramtschef Braun fordert nationale Lösung beim Klimaschutz

Berlin: Vor den Beratungen des Klimakabinetts heute Abend hat Kanzleramtschef Braun die Notwendigkeit einer nationalen Lösung betont. Im Morgenmagazin von ARD und ZDF sagte Braun, Deutschland könne nicht auf Europa warten, es müsse jetzt gehandelt werden. Dabei gehe es nicht vorrangig darum, ob die CO2-Bepreisung am Ende durch einen Emissionshandel oder eine Steuer erfolge. Wichtiger sei vielmehr, einen zunächst abstrakten Preis sozialverträglich zu gestalten, unterstrich der Kanzleramtschef. Weder die Pendler im ländlichen Raum noch die Mieter von Altbauwohnungen dürften durch höhere Benzin- und Heizölpreise besonders stark belastet werden. Außerdem sagte Braun, teurere Flugtickets allein reichten nicht aus. Gleichzeitig müssten auch umweltfreundliche Alternativen, zum Beispiel die Bahn, attraktiver werden. Umweltministerin Schulze hatte sich zuvor dafür ausgesprochen, die Luftverkehrsabgabe zu erhöhen.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 18.07.2019 11:00

Kapitänin Rackete sagt wegen Seenotrettung erneut vor Gericht aus

Agrigent: Die Kapitänin des Seenot-Rettungsschiffs "Sea Watch 3", Rackete, ist zu einem weiteren Gerichtstermin in Italien erschienen. Die 31-Jährige soll in der sizilianischen Stadt Agrigent vernommen werden. Die Anwälte der deutschen Kapitänin wollen sich erst nach Abschluss des Verfahrens äußern. Italien wirft Rackete unter anderem Beihilfe zur illegalen Einwanderung vor. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird eine Entscheidung in dem Fall voraussichtlich erst im Herbst fallen. - Mit dem Thema Seenot-Rettung haben sich auch die Innenminister der EU bei einem Treffen in Helsinki beschäftigt. Es konnte aber kein Durchbruch erzielt werden. Deutschland und Frankreich hatten eine Übergangslösung vorgeschlagen: So sollten sich 15 Staaten dazu verpflichten, gerettete Migranten aufzunehmen. Damit sollte verhindert werden, dass Italien und Malta den Hilfs-Schiffen die Einfahrt in ihre Häfen verweigern.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 18.07.2019 11:45

Bundeswehrverband fordert Fortführung der Trendwende von Kramp-Karrenbauer

Berlin: Der Bundeswehrverband erhofft sich von der neuen Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, dass sie die eingeleitete Trendwende bei den Streitkräften fortführt. Im BR begrüßte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Görlich, dass nun ein politisches Schwergewicht an der Spitze der Streitkräfte stehe. Er forderte die CDU-Chefin dazu auf, unter anderem bei den Themen Personal, Ausrüstung und Beschaffungsorganisation anzupacken. Bisher sei nur die Basis für eine Trendwende eingeleitet worden. Zudem fehle es an Geld. Die Soldatinnen und Soldaten dürften - so wörtlich - "nicht auf leeren Höfen stehen", betonte der Interessenvertreter der Bundeswehr.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 18.07.2019 08:00

Bei Brandanschlag auf Animationsstudio in Japan sterben mindestens 24 Menschen

Kyoto: Bei einem Feuer in einem Animationsstudio in Japan sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann soll den Brand am Morgen in der Stadt Kyoto gelegt haben. Augenzeugen zufolge hat er im Gebäude eine brennbare Flüssigkeit versprüht, das Studio angezündet und dabei "Sterbt!" gerufen. Laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo hat der 41-Jährige die Tat gestanden. Aufnahmen des dreistöckigen Firmengebäudes zeigten ein völlig ausgebranntes Haus. Mehr als 30 Menschen wurden verletzt.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 18.07.2019 11:00

Bei Razzien wegen Terrorverdachts werden vier Personen in Gewahrsam genommen

Köln: Spezialkräfte der Polizei in Nordrhein-Westfalen haben am Morgen mehrere Wohnungen von mutmaßlichen islamistischen Gefährdern durchsucht. Anlass waren Hinweise von Sicherheitsbehörden auf einen möglichen Terroranschlag. Im Zentrum der Razzien stand eine Wohnung in Düren, östlich von Aachen. Die Ermittler hätten dabei nach konkreten Hinweise auf Anschlagspläne gesucht, teilte die Polizei mit. Auch in Köln seien Wohnungen durchsucht worden. Vier Personen wurden in Gewahrsam genommen und verhört. Erste Ergebnisse der Durchsuchungen sollen am Mittag bekannt gegeben werden.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 18.07.2019 11:15

Deutsche Flughäfen haben in technischer Hinsicht gute Sicherheitsstandards

Frankfurt am Main: Die Flughäfen in Deutschland sind aus technischer Sicht weitgehend sicher. Nach einer Untersuchung der Vereinigung Cockpit entsprechen sie in den allermeisten Fällen nicht nur den gesetzlichen Vorschriften, sondern erfüllen auch höhere Sicherheitsanforderungen. Im heute vorgestellten "Flughafencheck 2019" wurden unter anderem die Beschaffenheit von Start- und Landebahnen geprüft, sowie die Nutzbarkeit bei schlechter Sicht und Nebel. Die Airports München und Leipzig erhielten Bestnoten.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 18.07.2019 11:00

Strafverfahren gegen Hollywood-Star Spacey wird eingestellt

Nantucket: In den USA hat die Staatsanwaltschaft die Anklage gegen Schauspieler Kevin Spacey wegen sexueller Nötigung fallen lassen - das Strafverfahren wird eingestellt. Grund sei, dass das mutmaßliche Opfer vor Gericht die Aussage verweigert hat, so die Staatsanwaltschaft. Zudem sei dessen Handy mit möglicherweise belastendem Material verschwunden. - Seit Herbst 2017 hatten mehrere Männer Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe gegen Spacey erhoben. Der aktuelle Fall war allerdings bislang der einzige, der vor ein Strafgericht gekommen war. Der Hollywood-Star selbst hatte die Vorwürfe stets bestritten. Seine Karriere hat dennoch immensen Schaden genommen.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 18.07.2019 10:00

Maikäfer-Engerlinge zerstören in Niederbayern hektarweise Wiesen

Passau: In Niederbayern haben Maikäfer-Engerlinge hektarweise Wiesen zerstört. Wie der Bayerische Bauernverband mitteilte, sind vor allem die Landkreise Freyung-Grafenau, Passau und Deggendorf betroffen. In Freyung seien rund 1.000 Hektar Land befallen, im nördlichen Landkreis Passau rund 600 Hektar. Die Engerlinge fressen von unten die Grasnarbe weg - die Landwirte müssen daher ihre Felder neu anpflanzen, haben aber viel Futter etwa für ihre Kühe verloren. Der Schaden könne sich pro Betrieb schnell auf mehrere tausend Euro belaufen, sagte der Passauer Kreisobmann des Bauernverbandes, Koller, dem BR. Ein wirksam zugelassenes Schädlings-Bekämpfungsmittel gibt es in Deutschland nicht.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 18.07.2019 10:45

Nach Stellwerksstörung läuft Zugverkehr in Region Augsburg wieder normal

Augsburg: Wegen einer Stellwerksstörung am Hauptbahnhof sind am Morgen mehrere Regionalbahnen ausgefallen. Andere hatten Verspätung. Betroffen waren die Pendler-Strecken zwischen Augsburg und München, Treuchtlingen, Ulm sowie Memmingen. Inzwischen läuft der Zugverkehr in der Region wieder nach Plan. Es könne allerdings sein, dass manche Züge kürzer sind und dadurch weniger Sitzplätze zur Verfügung stehen, sagte ein Bahn-Sprecher.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 18.07.2019 10:45

Deutsche Schwimmstaffel holt Gold im Freiwasser

Yeosu: Die deutschen Freiwasserschwimmer haben bei der WM in Südkorea überraschend Gold in der Staffel gewonnen. Lea Boy, Sarah Köhler, Sören Meißner und Rob Muffels siegten nach 4 x 1,25 Kilometern vor Italien und den USA. Für die deutschen Schwimmer ist es das zweite WM-Gold und die vierte Medaille bei der WM.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 18.07.2019 06:00

Das Wetter in Bayern: viel Sonne bei maximal 24 bis 29 Grad

Das Wetter in Bayern: Am Nachmittag ist es sonnig mit nur wenigen Wolken, im Bergland kann es zu Gewittern kommen; Höchstwerte 24 bis 29 Grad. In der Nacht teils wolkig, teils klar, es kühlt ab auf 14 Grad. Morgen Sonne und Wolken, in höheren Lagen sind Schauer möglich. Am Wochenende viel Sonnenschein, am Sonntag örtlich Wärmegewitter, bis 32 Grad.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 18.07.2019 11:45