00:54 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 20.11.2018 00:54 Uhr

Verhandlungen über EU-Haushalt 2019 gescheitert

Brüssel: Die Verhandlungen zwischen dem Europaparlament und den Mitgliedstaaten über den EU-Haushalt für das kommende Jahr sind gescheitert. Beide Seiten konnten sich vor Fristablauf um Mitternacht nicht auf eine gemeinsame Position verständigen. Das teilte der Haushaltsschuss des EU-Parlaments mit. Damit muss die EU-Kommission einen neuen Vorschlag für das Budget vorlegen. Der wird bis Ende November erwartet.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00

Weißes Haus gibt CNN-Reporter wieder dauerhafte Akkreditierung

Washington: Das Weiße Haus hat im Streit mit dem Sender CNN nachgegeben. Die Akkreditierung des Reporters Jim Acosta ist wieder vollumfänglich hergestellt. Allerdings, teilte Sprecherin Sanders mit, habe man gleichzeitig neue Regeln für Pressekonferenzen im Weißen Haus aufgestellt. Acosta war ausgesperrt worden, nachdem er in einer Pressekonferenz heftig mit Präsident Trump aneinandergeraten war. CNN hatte daraufhin Klage gegen das Weiße Haus eingereicht, will sie aber nun wieder zurückziehen.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00

Söder will Zusammenarbeit der CSU mit CDU verbessern

München: Stabilität ist die entscheidende Herausforderung von Bayerns Ministerpräsident Söder. Das sagte er am Abend im BR-Fernsehen. Am Nachmittag hatte er seine Pläne vorgestellt, wie er die CSU als Parteichef leiten wolle. Der jetzige Parteichef, Seehofer, hatte angekündigt am 19. Januar dieses Amt zur Verfügung zu stellen. Söder ist bisher der einzige Kandidat für dieses Amt. Er kündigte an, die Auseinandersetzungen zwischen den Schwesterparteien CSU und CDU beenden zu wollen.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00

Deutschland beschließt Strafmaßnahmen gegen Saudi-Arabien

Brüssel: Die Bundesregierung hat eine Reihe von Strafmaßnahmen gegen Saudi-Arabien verhängt. So stoppt sie alle Rüstungsexporte nach Riad und verbietet mehreren Bürgern des Wüstenstaats die Einreise nach Deutschland. Grund ist die Ermordung des saudischen Journalisten Kashoggi. Die Staatsangehörigen, die mutmaßlich mit der Tat zu tun haben, seien mit einer Einreisesperre für den Schengenraum belegt worden, sagte Bundesaußenminister Maas in Brüssel. Man habe sich eng mit London und Paris abgestimmt. Khashoggi war Anfang Oktober verschwunden, als er in der Botschaft in Istanbul Unterlagen für seine geplante Hochzeit abholen wollte. Erst nach langem Zögern räumte Saudi-Arabien ein, dass er getötet wurde.

Quelle: B2/KL/Dig 19.11.2018 23:00

EU will Austrittsvertrag mit Großbritannien nicht ändern

Brüssel: Die EU will den geplanten Austrittsvertrag mit Großbritannien zum Brexit nicht mehr verändern. Wie Chefunterhändler Barnier nach einem Treffen der Europaminister in Brüssel sagte, haben alle verbleibenden 27 EU-Staaten das Verhandlungsergebnis unterstützt. Der österreichische Europaminister Blümel nannte den vorliegenden Austrittsvertrag den bestmöglichen Kompromiss. Blümel geht nach eigenen Worten davon aus, dass das Papier auch so beschlossen wird. Die EU-Europaminister haben in Brüssel den Brexit-Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs am Sonntag vorbereitet. Dann soll neben dem Austrittsvertrag auch eine politische Erklärung zu den künftigen Beziehungen mit Großbritannien beschlossen werden. Allerdings kämpft die britische Premierministerin May noch im Parlament um Unterstützung für das Austrittsabkommen.

Quelle: B2/KL/Dig 19.11.2018 23:00

Richter verhängen lebenslange Haft im Mordfall Johanna

Gießen: Fast zwanzig Jahre nach dem gewaltsamen Tod der achtjährigen Johanna aus Hessen hat das Landgericht Gießen einen Mann zu lebenslanger Haft verurteilt - und zwar wegen Entführung, Missbrauchs und Mordes. Die Vorsitzende Richterin sagte, der Angeklagte habe das Mädchen im September 1999 ohne jeden Zweifel überwältigt, betäubt, in seinen Kofferraum gesperrt und mit Klebeband erstickt. Außerdem sah das Gericht bei dem 42-Jährigen eine besondere Schwere der Schuld, weswegen er nicht vorzeitig entlassen werden kann. Sein Verteidiger will in Revision gehen.

Quelle: B2/KL/Dig 19.11.2018 23:00

Familiendrama in Coburg: 33-Jährige von Ehemann getötet

Coburg: In der oberfränkischen Stadt hat ein 34-jähriger Mann seine von ihm getrennt lebende Ehefrau getötet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Coburg und der Polizei, war der mutmaßliche Täter persönlich auf der Wache der Polizei Coburg erschienen. Er gab an, seine Noch-Ehefrau in deren Wohnung getötet zu haben. Einsatzkräfte fanden daraufhin die 33-jährige dort leblos vor. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Mann wurde festgenommen.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00

Umweltminister Glauber ruf zu Plastikverzicht auf

München: Zum Start der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung hat Bayerns neuer Umweltminister Glauber dazu aufgerufen, bewusst auf Plastik zu verzichten. Das Zeitalter der Wegwerfgesellschaft müsse beendet werden, sagte der Freie-Wähler-Politiker. Glauber betonte, dass jeder etwas gegen Konsummüll tun kann. Ein möglicher Ansatz: Kunden bringen zum Einkaufen eigene Behältnisse und Mehrwegverpackungen mit. Das ist auch an Wurst- und Fleischtheken möglich.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00

Götz Aly ist mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet worden

München: Der Historiker Götz Aly ist in München mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet worden. Geehrt wurde er für sein jüngstes Buch "Europa gegen die Juden", in dem er über die Bedingungen und Ursachen des Holocaust schreibt. Oberbürgermeister Reiter sagte, Aly gehe es um die alltägliche Begründung des Grauens. Er verweise auf Abgründe in der Normalität und die materiellen Interessen hinter der Vernichtungspolitik. In seiner Dankesrede sprach Aly von einer dumpf-hinnehmenden Apathie der deutschen Bevölkerung in der Nazizeit. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und erinnert an die Gruppe "Weiße Rose" um die Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl.

Quelle: B2/KL/Dig 19.11.2018 21:00

Fußball Nationalmannschaft spielt gegen die Niederlande untentschieden

Gelsenkirchen: Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat einen erfolgreichen Jahres-Abschluss verpasst. Das Spiel gegen die Niederlande endete 2 zu 2 - nachdem das deutsche Team in der ersten Hälfte 2:0 geführt hatte. Die beiden Gegentreffer fielen in den letzten fünf Spielminuten. Die deutsche Mannschaft war schon in die B-Klasse der Nations League abgestiegen.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00

Wetter: in der Nacht ab und zu Auflockerungen, 3 bis -5 Grad

Das Wetter: In der Nacht kaum noch Schnee, von Südosten lockert es auf. Tiefstwerte 3 bis -5 Grad, örtlich Straßenglätte. Am Tag von der Rhön bis zum Bayerischen Wald vereinzelt Schnee oder Regen, sonst freundlich. Windig bei 0 bis 7 Grad. Mittwoch und Donnerstag trüb, am höheren Alpenrand scheint auch mal die Sonne.

Quelle: ARD Nacht 20.11.2018 01:00