06:43 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 31.05.2020 06:43 Uhr

Trump verschiebt G7 Gipfel in den Herbst

Washington: Der G7-Gipfel wird verschoben. Dies kündigte US-Präsident Trump an, der in diesem Jahr Gastgeber der Staats- und Regierungschefs der sieben großen Industriestaaten ist. Statt wie geplant im Juni soll das Treffen nun im Herbst stattfinden, möglicherweise im September. Trump kündigte auch an, dass er den Kreis der Teilnehmerstaaten erweitern werde. Er wolle auch Russland, Südkorea, Australien und Indien einladen. Beim bisherigen Kreis der G7 handelt es sich nach seinen Worten um eine "sehr veraltete Gruppe". - Der G7-Gipfel sollte ursprünglich in Camp David abgehalten werden, war dann aber wegen der Corona-Pandemie als Videokonferenz angesetzt worden. Zuletzt wollte Trump wieder ein persönliches Treffen als ein Signal der Normalisierung. Daraufhin hatte Bundeskanzlerin Merkel erklärt, dass sie angesichts der Pandemie ihre Teilnahme im Juni nicht zusagen könne.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 31.05.2020 06:00

US-Städte werden erneut von schweren Unruhen erschüttert

Washington: In den USA halten die Unruhen nach dem gewaltsamen Tod eines Schwarzen infolge eines Polizeieinsatzes an. In mehreren Städten wurden Ausgangssperren verhängt. Vielerorts schlugen zunächst friedliche Demonstrationen in Gewalt um. So zeigt der US-Fernsehsender CNN aus Los Angeles Bilder einer Reihe zerstörter Polizeifahrzeuge. Ähnliche Vorfälle gab es auch in anderen Städten. In der Nacht zogen auch wieder tausende Menschen durch Minneapolis, wo der Mann am Montag gestorben war. Auch hier wurden Autos in Brand gesteckt. US-Präsident Trump drohte angesichts der Gewalt mit dem Einsatz des Militärs. Gouverneure und Bürgermeister müssten viel härter vorgehen, sonst werde die Regierung einschreiten, twitterte Trump. Er und Justizminister Barr machten linke Gruppen für die Ausschreitungen verantwortlich. Die Gewalt sei geplant und gehe auf das Konto von anarchistischen Linksextremisten, erklärte Barr.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 31.05.2020 06:00

Söder erhöht beim Thema Autokaufprämie den Druck

München: Bayerns Ministerpräsident Söder hat sich für eine staatlich geförderte Auto-Kaufprämie in der Corona-Krise ausgesprochen. Der "Welt am Sonntag" sagte er, es könne nicht sein, dass Frankreich acht Milliarden Euro in die Automobilförderung stecke und Deutschland neun Milliarden in die Lufthansa. Aber für das Herzstück der deutschen Wirtschaft gebe es nichts, so Söder. Auch der Bund der Deutschen Industrie unterstützt Kaufprämien - nicht nur für Elektroautos, sondern auch für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Der Maschinenbauverband lehnt Kaufanreize für Autos ab und fordert satt dessen steuerliche Entlastungen und Investitionen in die Zukunft. - Kaufprämien könnten Teil des Konjunkturpaktes der Bundesregierung sein, über das am Dienstag der Koalitionsausschuss beraten will.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 31.05.2020 07:00

SpaceX gelingt Start einer bemannten Rakete zur ISS

Cape Canaveral: Erstmals seit gut neun Jahren sind wieder zwei US-Astronauten an Bord eines amerikanischen Raumschiffes im All unterwegs. Sie sollen im Lauf des Tages an der internationalen Raumstation ISS andocken. Die Rakete mit den Astronauten Behnken und Hurley war gestern Abend um 21 Uhr 22 unserer Zeit am Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida gestartet. Ein erster Versuch war am Mittwoch eine Viertelstunde vor dem Abheben wegen schlechten Wetters abgebrochen worden. Der zweite Versuch klappte problemlos. Gebaut wurde die Rakete von der Firma SpaceX des Tesla-Gründers Musk. Mit seinen wiederverwendbaren Raketenteilen will er die Raumfahrt billiger machen. Wie geplant landete die erste Raketenstufe nach der Trennung von der Kapsel auf einem Schiff im Atlantik. Musk zeigte sich nach dem erfolgreichen Start seiner ersten bemannten Rakete tief bewegt.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 31.05.2020 06:00

Papst will "Pandemie der Armut" beenden

Rom: Papst Franziskus hat zu einer gerechteren Gesellschaft nach dem Ende der Corona-Pandemie aufgerufen. In einer Videobotschaft zum Pfingstfest sagte er, nach dieser Pandemie könne man nicht so weitermachen wie zuvor. Alles werde anders sein. Die "Pandemie der Armut in der Welt" müsse beendet werden. Aus den "großen Prüfungen" gehe die Menschheit entweder besser oder schlechter hervor. Es stelle sich die Frage, wie die Menschen aus der Corona-Pandemie hervorgehen wollten. Die zentrale Lehre aus der Krise sei: "Wir sind eine Menschheit", sagte der Papst. Nun sei es an der Zeit, Ungleichheit zu beseitigen. All das Leiden werde nutzlos sein, wenn die Menschen nicht gemeinsam eine gerechtere, gleichberechtigtere, christlichere Gesellschaft aufbauten, so Franziskus.

Quelle: ARD Nacht-Nachrichten 31.05.2020 02:00

Habeck wirft Bundesregierung fehlende Führung in Corona-Krise vor

Berlin: Grünen-Chef Habeck hat der Bundesregierung vorgeworfen, sie habe in ihrer Corona-Politik ein Macht-Vakuum aufkommen lassen. Deshalb hätten viele Länder ihr Heil in eigenen Entscheidungen gesucht, so Habeck im Berliner "Tagesspiegel". Nach seinen Worten wurde dadurch Vertrauen verspielt. Kanzlerin Merkel sei es zuletzt nicht mehr gelungen, den Sinn der Einschränkungen zu erklären. Deshalb seien Ministerpräsidenten vorgeprescht und ohne Abstimmung eigene Wege gegangen. Das habe Merkels Autorität zerstört. Wenn die Bundesregierung selbst Wege zur Lockerung der Maßnahmen aufgezeigt hätte, so der Grünen-Chef, hätte man angepasst gemeinsam vorgehen können.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 31.05.2020 06:30

Kleinflugzeug stürzt in Rheinland-Pfalz auf Wohnhaus

Langenhahn: In Rheinland-Pfalz ist gestern Abend ein Kleinflugzeug auf das Dach eines Hauses gestürzt. Der Pilot der Maschine wurde verletzt, die Bewohner des Hauses in Langenhahn gut 30 Kilometer nordöstlich von Koblenz kamen mit dem Schrecken davon. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Maschine vermutlich zuvor eine Stromleitung berührt. Dadurch kam es zu einem großflächigen Stromausfall im Westerwald. Schätzungsweise 50.000 Menschen waren betroffen.

Quelle: B5 aktuell-Nachrichten 31.05.2020 07:00

Bayern München deklassiert Düsseldorf mit 5:0

Zum Fußball: Bayern München bleibt in der Fußball-Bundesliga auf Meisterkurs. Der Titelverteidiger gewann am Abend 5:0 gegen Düsseldorf. Augsburg hatte zuvor bei Hertha 0 zu 2 verloren. Die weiteren Ergebnisse: Schalke - Bremen 0:1 Wolfsburg - Frankfurt 1:2 und Mainz - Hoffenheim 0:1 Derweil wird über den Start der Bundesliga-Saison 2020/21 diskutiert. Dieser könnte nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" erst im September sein. Möglicherweise wird vorher noch eine Art Final-Turnier in der europäischen Champions League ausgetragen. Zu dem Zeitpunkt sollen alle nationalen Ligen pausieren. Die Entscheidung darüber könnte Mitte Juni fallen.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 31.05.2020 06:00

Das Wetter in Bayern: wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten bei 12 bis 20 Grad

Das Wetter in Bayern: Heute wechselnd bewölkt mit freundlichen Abschnitten vor allem am Untermain und Bodensee. Nachmittags und abends im Südosten vereinzelt Regen. Dazu weht ein lebhafter Wind, Höchstwerte 12 bis 20 Grad, Tiefstwerte in der Nacht um 7 Grad. Bis Mittwoch wird es sonniger und deutlich wärmer bei bis zu 28 Grad.

Quelle: BAYERN 2-Nachrichten 31.05.2020 07:00