440

Factfox Der schlaue Fuchs im Social Media-Wald

Hat die Kanzlerin alle Flüchtlinge eingeladen? Ist Deutschland eine GmbH? Nicht immer helfen Facebook & Co da rasch weiter. Entwickler und Journalisten der BR24-App haben auf dem Berliner Hacker-Treffen #tickertools der dpa ein Werkzeug mit entwickelt, das die Plattformen schlauer machen und vor Manipulationen schützen kann. Das Team hat damit den Hauptpreis „Overall“ abgeräumt.

Stand: 14.11.2016 | Archiv

von links: Andre Nikolski (Leipziger Volkszeitung), Sami Boussaid (BR/SEP), Miriam Mogge (BR/SEP), Gudrun Riedl (BR24), Dirk Hübner (Mecom), Lukas Will (Mainpost) | Bild: BR & Factfox Team

Tagtäglich werden tausende Kommentare auf Facebook und Co gepostet. Nicht alles stimmt, was da so behauptet wird. Nicht selten werden ganze Gruppen beleidigt, mit Scheinargumenten wird versucht, Meinungen zu manipulieren, Vorurteile und Hass zu verbreiten. Oft sind die Sachverhalte sehr komplex.

#tickertools : Der Hacker-Marathon im Newsroom der dpa

Ob BR24, Mainpost oder Leipziger Volkszeitung: in den Redaktionen sitzen Profis, die angesichts der Fülle der Themen und der Vielzahl der Kommentare vor einer schwierigen Aufgabe stehen: Wie auf solche Fragen schnell und trotzdem sachlich-ausgewogen antworten? In Berlin, mitten im Newsroom der Deutschen Presseagentur, hat sich eine kleine Gruppe von Journalisten rund um BR24-App-Hacker Sami Boussaid (SEP/Softwareentwicklung und Plattformen) und Gudrun Riedl, stellvertretende Redaktionsleiterin BR24, genau diesem Problem gestellt, gemeinsam mit Miriam Mogge (BR-SEP), Lukas Will (Mainpost), Andre Nikolski (Leipziger Volkszeitung), Dirk Hübner (Mecom).

Eine Datenbank, die jeden Tag dazulernt

Der Factfox im Einsatz

In Konkurrenz zu über einem Dutzend weiterer spannender Projekte wurde in schlafarmen drei Tagen - allerdings mit viel Pizza und Chips - ein fertiges digitales Produkt entwickelt. "Factfox" ist eine Browser-Extension, die an eine stetig wachsende und dabei lernende Datenbank gekoppelt ist.

Factfox kann dabei mit nur einem Mausklick direkt im Browserfenster aktiviert und abgefragt werden. Das war dem Team wichtig: Es geht darum, den Umgang mit diesem digitalen Helfer so einfach wie möglich zu gestalten. Gleichzeitig soll gerade die Dynamik der Sozialen Medien und ihrer Nutzer dabei helfen, den Austausch fruchtbarer zu machen.

"Das Netz steckt voller Informationen. Aber wie das Wissen schnell, korrekt und auf den Punkt verfügbar machen? Die neue Datenbank lernt mit jeder klugen Antwort dazu - weil jeder mitmischen und seine Sichtweise einbringen kann."

Gudrun Riedl, BR24

Die Jury des Hackathons der Deutschen Presseagentur vergab für "Factfox" den Hauptpreis "Overall". Das "Factfox“-Team hat die Jury (u.a. Isa Sonnefeld, Leiterin Google News Lab) schwer beeindruckt. Roland Freund, stellvertretender Chefredakteur dpa: "Das war auf den Punkt: User - Problem - Lösung. Da werden viele Kolleginnen und Kollegen in deutschen Redaktionen aufatmen, wenn sie das sehen!" Jetzt muss das Tool noch den Praxistest überstehen.


440

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Helmut, Montag, 14.November, 16:11 Uhr

2. Beitragsfilter

Klingt eigentlich gut. Ein Problem dürfte sein, die 'klugen' Antworten, von den weniger klugen zu unterscheiden, ohne daraus eine Art von Zensur zu machen.

  • Antwort von Gudrun Riedl, Mittwoch, 16.November, 12:37 Uhr

    Das stimmt. Uns schwebt vor, dass die Datenbank von den Usern einsehbar ist und dass - ähnlich wie auf Wikipedia - Kommentierungen möglich sind. Diese können wiederum wir kommentieren und - bei Eignung - in den "Hauptkommentar" aufnehmen.
    Wäre das was?

    Es soll aber kein allzu langer Text werden. Es geht uns wirklich um den Schlagabtausch auf Facebook. wer dort zu lang wird oder Artikel verlinkt ....

    Der oft pauschale Vorwurf der Zensur wird uns aber trotzdem begleiten, den sollten wir nicht fürchten und so transparent wie möglich weiter arbeiten.

birkhahn, Montag, 14.November, 13:48 Uhr

1. Factfox

Mehr fact oder mehr Fox? Das ist die Frage!

  • Antwort von Gudrun.Riedl, Mittwoch, 16.November, 12:39 Uhr

    Im Team wollten sie ein Tier :-) Dann lieber mehr Fact, Fuchs kann auch verschlagen sein...