ARD-alpha - Phase 3


1

Phase 3 Wolfgang Seidel

Seidel kam 1949 in West-Berlin auf die Welt. Noch als Schüler geriet er in die Szene um das Zodiak Free Arts Lab, einem West-Berliner Liveclub.

Stand: 30.08.2011 | Archiv

Wolfgang Seidel | Bild: Wolfgang Seidel

Aus der Bekanntschaft mit Conrad Schnitzler und dessen musikalischen Konzepten wurde alsbald eine bis heute andauernde Zusammenarbeit.

Ton Steine Scherben

1970 war Seidel Mitbegründer von Ton Steine Scherben, die radikale politische Texte mit Rockmusik verbanden. Schlagzeuger in einer Rockband ist eine Tätigkeit, "die mit künstlerischer Freiheit wenig zu tun hat". Deshalb blieb es bei einer kurzen Episode, gefolgt von einer baldigen Hinwendung zur improvisierten Musik.

Musik, Fernsehen, Video

Die Scherben waren aus einem Lehrlingstheater hervorgegangen und hatten früh Kontakt zu den Studenten der DFFB (Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin) und den Film- und Mediengruppen, die aus den Diskussionen um Schaffung einer Gegenöffentlichkeit hervorgingen. Seit den frühen 90ern arbeitet Seidel beim Fernsehen. Als "Abfallprodukt" dieser Tätigkeit entstanden seitdem in Zusammenarbeit mit KollegInnen Videos, die oft das Repetitive von Arbeit und Popkultur thematisieren.


1