ARD-alpha - alpha-Forum


3

Ehemaliger Leiter Deutsche Akademie für Fußball-Kultur Joschko, Günter

Günter Joschko leitete bis 2014 die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur. Die Deutschen Akademie für Fußball-Kultur wurde 2004 in Nürnberg gegründet, sie will den Fußball als wichtigen Bestandteil der Alltagskultur fördern und vergibt jährliche Fußball-Kulturpreise, u. a. erhielt 2012 Uwe Seeler den Walther-Bensemann-Sonderpreis.

Stand: 13.09.2013 | Archiv

"Die Fan-Landschaft ist sehr, sehr heterogen. Und Ultra ist nicht gleich Ultra. Das heißt, da muss man einfach genauer hinschauen. Wahr ist allerdings, dass es immer wieder zu Übergriffen kommt. Es ist hingegen vermutlich nicht wahr, dass es einen massiven Zuwachs an Gewalttätigkeiten gegeben hätte. Im kürzeren historischen Vergleich war der Hooliganismus, den wir in den 80er Jahren auch in deutschen Stadien erlebt haben, ungleich gewalttätiger und brutaler als das, was wir in den letzten Jahren in deutschen Stadien erlebt haben."

Günter Joschko

Zur Person

  • Geboren
  • 1955 in Fürth
  • Ausbildung
  • Studium der Kulturwissenschaft an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • Beruf
  • Kulturmanager

Funktionen und Ämter

  • Ämter/berufliche Stationen
  • 2003-2014 Sport- und Kulturmanager der Deutschen Akademie für Fußballkultur

Erstsendung: 11.10.2013


3