ARD-alpha - alpha-Forum


6

alpha-Forum extra Ganz oben wird die Luft dünn - Ist deutsche Spitzenforschung zu männlich?

Im alpha-Forum extra von der 66. Tagung der Nobelpreisträger in Lindau spricht Moderatorin Sabrina Staubitz mit der Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen Fachdisziplinen.

Stand: 21.06.2016

"Es gibt da wirklich einen eindeutigen Unterschied, obwohl er überhaupt kein Fundament hat. Solche Aussagen wie 'in Mathe bin ich Deko' erlebt man jedenfalls ständig und in Deutschland ist es ja selbst für kluge Menschen ungestraft möglich, in der Öffentlichkeit zu sagen: 'In Mathe war ich immer schlecht.' Da geniert sich absolut niemand. Keiner sagt: 'Ich kann nicht ordentlich lesen', denn so eine Aussage würde wirklich jeder als peinlich empfinden. Aber zu sagen, dass man in Mathe nicht gut ist, stört niemand. Das hat einfach auch etwas mit der Haltung gegenüber diesen Wissenschaften zu tun und die wiederum hat zunächst noch gar nichts mit männlich oder weiblich zu tun."

Johanna Wanka

Gäste

Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Prof. Dr. Paula-Irene Villa, Soziologin und Gender-Forscherin, LMU München

Anna-Christina Eilers, Kosmologin, Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg

Dr. Ulrike Böhm, Physikerin und Initiatorin der Facebook-Plattform "Women In Research", Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen


6