ARD-alpha

alpha-podium: Coventry und die Versöhnung in Europa

Donnerstag, 23-12-2021
11:00 nachm. to 12:00 vorm.

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD alpha
2021

Moderation: Eva Lell

Nach dem Brexit im Januar 2020 stellt sich die Frage, was die künftigen Grundlagen für eine Beziehung zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich sind. Auch die Frage danach, was Europa verbindet. Gibt es eine gemeinsame Erinnerungskultur der Europäer? Wohin steuert die EU, wohin Großbritannien?

Unter dieser Fragestellung steht die Gesprächsrunde „alpha-podium: „Coventry und die Versöhnung in Europa“. 76 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verleiht die Katholische Akademie in Bayern ihren Ökumenischen Preis an die Internationale Nagelkreuzgemeinschaft („The Community of the Cross of Nails“), ein weltweites ökumenisches Netzwerk, das sich in enger Verbindung zur Kathedrale von Coventry für Frieden und Versöhnung einsetzt.

Der Ursprung der Bewegung liegt 81 Jahre zurück: Als am 14. November 1940 deutsche Flieger die mittelenglische Stadt Coventry bombardierten, wurden die Kathedrale und große Teile der Innenstadt zerstört. Wenige Wochen danach rief Dompropst Richard Howard in den Trümmern der Kathedrale zur Versöhnung mit den Deutschen auf: Nicht Hass und Vergeltung sollten die Zukunft prägen, sondern Vergebung und Frieden. Die Versöhnungsarbeit hatte von Anfang an eine ökumenische Dimension.

Sie gilt als Vorbild für Aussöhnung auf dem tiefgründenden Fundament der christlichen Botschaft. Doch wie steht die Generation heute zu der Botschaft der Nagelkreuzgemeinschaft? Angesichts der aktuellen Entwicklungen wie dem Brexit, stellt sich die Frage, ob die Erfahrungen aus dem zweiten Weltkrieg 76 Jahre nach dessen Ende wieder verblasst sind.

Wie können die Lehren aus jener Zeit an eine junge Generation weitergegeben werden? Was sind die Herausforderungen für eine zeitgemäße Erinnerungskultur in England und in Deutschland? Und wie leistet die Nagelkreuzgemeinschaft Versöhnungsarbeit?

Über diese Fragen diskutieren in der Sendung „alpha-podium: Coventry und die Versöhnung in Europa“ folgende Gäste: Der Bischof von Coventry, Rt. Revd. Dr. Christopher Cocksworth, Prof. Dr. Dr. h.c. Aleida Assmann, Professorin für Anglistik und Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz und Dr. Oliver Schuegraf, Vorsitzender der deutschen Nagelkreuzgemeinschaft.

Redaktion: Martin Posselt