ARD-alpha

alpha-thema: Dyslexie Lesen und Schreiben - ungenügend "Exakt – Die Story"

Jochen Hofmann beim Vorlesen im Altersheim. | Bild: BR/MDR/Adina Rieckmann

Dienstag, 30.07.2019
21:45 bis 22:15 Uhr

ARD-alpha
2019

47 Sekunden. So lange braucht Jochen Hofmann, um diesen einen Satz zu lesen: In Deutschland gibt es 7,5 Millionen Analphabeten, 60 Prozent davon sind Männer. Zum Aufschreiben benötigt er noch viel länger. Jochen Hofmann ist 56 Jahre alt. Er ist ein sogenannter funktionaler Analphabet - einer von weit über
200 000 allein in Sachsen, erklärt Iris Nußbaum von der Koordinierungsstelle Alphabetisierung (koalpha).

Warum aber können Erwachsene wie Jochen Hofmann nicht oder kaum lesen und schreiben? Der Dresdner hat in der DDR die Schule nach der 6. Klasse beendet. Lehrer prüften ihn meist mündlich und bei Ämtern mogelte er sich durch, hat dann eben seine Brille vergessen, lässt sich helfen. Der Hilfsarbeiter kommt aber immer öfter an seine Grenzen, sein Selbstwertgefühl ist am Boden: „Ich habe mich immer irgendwie durchgeschlagen, jetzt habe ich keine Kraft mehr. Es hat doch alles keinen Sinn, die Buchstaben machen mich ganz wirr im Kopf."

Die „Nationale Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung 2016 bis 2026" will sich diesem Problem stellen. Durch die gemeinsamen Anstrengungen von Bund, Ländern und Partnern sollen die Unterstützungsmaßnahmen in Zukunft gebündelt und weiterentwickelt werden. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sollen für das Thema sensibilisiert werden. Doch reicht das alles aus? Werden die Betroffenen überhaupt erreicht? Fängt das Problem nicht schon in den Grundschulen an? Sind Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche die zukünftigen Analphabeten?

Etwa 5 Prozent aller Schulkinder sind von LRS betroffen. Legasthenie ist zu einem großen Teil erblich bedingt. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich bei späteren Legasthenikern bereits im Kleinkindalter Auffälligkeiten in der Hirnaktivität zeigen, wenn sie Sprache hören. Ist frühkindliche Bildung und Erziehung die Lösung? Und wie kann betroffenen Erwachsenen geholfen werden? Exakt- Die Story geht diesen Fragen nach, trifft Experten und zeigt den Alltag von Analphabeten.

Redaktion: Gábor Toldy