Franken


4

Fastnacht-Lexikon Alemannische Fastnacht

Von: Dorit Schatz

Stand: 28.12.2011 | Archiv

Spalter Fleckli | Bild: BR / Stefan Kleeberger

Die Alemannische Fastnacht stammt aus Südwestdeutschland und aus der Zentralschweiz. Sie wird als schwäbisch-alemannische Fastnacht  bezeichnet. Im schwäbisch - fränkischen Grenzgebiet blühten die Bräuche zu Beginn des 20. Jahrhunderts wieder auf. Verkleidet als Hexen oder in ortsbezogenen Gewändern ziehen die Hästräger (Häs = Gewand) in großen Umzügen mit ihren Narrenzünften und Vereinen durch die Gemeinden. Stets bereit zu derben Scherzen, vor denen sich besonders junge Mädchen vorsehen müssen. Die Ladung Konfetti in den Nacken gehört noch zu den harmlosen Späßen. Mit Schlachtrufen, der bekannteste ist „Narri - Narro“ feuern sich Publikum und Hästräger gegenseitig an. Die Masken - oder auch Schemen und Larven - sind meist aus Lindenholz geschnitzt und werden in den Familien vererbt. Alemannische Fastnacht, oder Fasnet, wird in Franken vor allem in den Orten Allersberg, Spalt und Kipfenberg gefeiert.


4