BR Fernsehen - weiß blau


5

weiß blau Im Rottal

Die Rott ist ein Fluß von 109 Kilometern Länge. Er entspringt im Landkreis Landshut, durchquert dann Teile der Landkreise Mühldorf am Inn, Rottal-Inn sowie Passau, bevor er beim österreichischen Ort Schärding in den Inn mündet.

Stand: 13.08.2014 | Archiv

Theaterschaffende unter sich, in gewisser Weise: Annett Segerer, "weiß blau"-Moderatorin und ebenso Regisseurin und Schauspielerin, am "BELACQUA."-Theater in Wasserburg am Inn und Mario Eick, Intendant des "Theaters an der Rott" in Eggenfelden. | Bild: BR

Die Rott ist ein Fluß von 109 Kilometern Länge. Er entspringt im Landkreis Landshut, durchquert dann Teile der Landkreise Mühldorf am Inn, Rottal-Inn sowie Passau, bevor er bei der österreichischen Stadt Schärding in den Inn mündet. Kulturschaffende und Orte der Kultur im Tal der Rott, dem Rottal, haben wir für die heutige Sendung recherchiert.

Von der Kultur des Rosses und vom Stockhaus

Kaum verlässt man Eggenfelden und Pfarrkirchen, die beiden mit je rund 12 000 Einwohnern größeren Städte im Rottal, so fällt auch heute noch auf, dass das Rottal landwirtschaftlich-bodenständig geprägt ist. Symbol hierfür ist das Rottaler Ross, das als die älteste Pferderasse in ganz Bayern gilt. Es hat auch die Kunstszene im Rottal beeinflußt. Augenscheinlicher Ausdruck hiervon ist das sogenannte "Wimmer Ross": eine überlebensgroße Bronzeskulptur eines Pferdes, die am Stadtplatz von Pfarrkirchen steht. Geschaffen von einem Sohn der Stadt, dem Bildhauer Hans Wimmer (1907 bis 1992). Einem Pferdefreund übrigens, auch in München stehen mehrere von Wimmer entworfene Reiterstandbilder u.a. im "Alten Hof" sowie vor der "Alten Pinakothek". Apropos ländliche Kultur: Ein bauhistorischer Ausdruck dieser ist das regionaltypische "Eggenfeldener Stockhaus", doppelt so breit wie tief und mit einem sogenannten "Kniestock"  versehen, daher auch der Name "Stockhaus".

Hummelfiguren und Benediktsäulen

Was sicher nicht jeder weiß: auch die Schöpferin der heute noch, insbesondere in Japan und in den USA, aber auch hierzulande, sehr populären Hummelfiguren stammt aus dem Rottal. Berta Hummel wurde im Jahr 1909 im Ort Massing an der Rott geboren, wo es heute ein kleines Hummelmuseum gibt. Für die von ihm geschaffenen "Benediktsäulen" – eine davon steht etwa in Marktl am Inn, dem Geburtsort von Papst Benedikt XVI. - ist der Eggenfeldener Künstler Joseph Michael Neustifter überregional bekannt. Neustifter ist heimatverbunden, lebt heute, mit Anfang 60, in seiner Geburtsstadt Eggenfelden. Und meint, dass die Inspiration für künstlerisches Schaffen praktisch überall und in allem findbar ist. Neustifter: "Es gibt nichts, was man nicht brauchen kann. Selbst die Dummheit zündet bei mir irgendeine Idee, etwas, womit ich mich auseinander setzen kann."

Das Theater an der Rott

Über die Region hinaus bekannt ist auch das "Theater an der Rott", nebenbei bemerkt das einzige Theater in Deutschland, das in der Trägerschaft eines Landkreises ist. Das "Theater an der Rott" steht in Eggenfelden. Intendant ist Mario Eick. Ein gebürtiger Cottbusser, nach Stationen am Theater in Dortmund, dem Salzburger Landestheater und anderswo ist er seit der Spielzeit 2007/ 2008 am Theater an der Rott. Für jede Spielzeit setzt Eick ein übergreifendes Motto, aktuell ist es das Thema "Nachbarn".


5