BR Fernsehen - STATIONEN


11

Wassermangel Trocknet Bayern aus?

Bei der Wasserversorgung drohen immense Probleme. Seit 20 Jahren sinkt in manchen Gegenden Bayerns der Grundwasserspiegel. Was bedeutet das für die Landwirtschaft und die Trinkwasserversorgung in Bayerns Metropolen und welche Lösungen gibt es?

Published at: 12-6-2023

Moderator Benedikt Schregle mit Christina Mertens vom evangelischen Umweltteam  | Bild: BR/Thomas Hauswald

Christina Mertens vom evangelischen Umweltteam schlägt Alarm: Schon im nächsten Jahrzehnt wird München ein ernsthaftes Trinkwasserproblem haben. Nach Ansicht der Umweltwissenschaftlerin wird in den manchen Teilen Bayerns sehr bald ein heute noch nicht vorstellbarer Wassernotstand herrschen.

Sie und ihr Team unterstützen jetzt schon rund 300 Gemeinden und Einrichtungen mit kirchlichem Umwelt- oder Energiemanagement, um den drohenden Problemen entgegenzuwirken. Manche Grundwasserwärmepumpen funktionieren heute schon nicht mehr, da der Grundwasserspiegel zu sehr abgesunken ist.  Das Ziel: Das Wasser muss in der Stadt gehalten werden, damit es nicht ohne Nutzen für Bäume und Pflanzen in die Kanalisation abfließt. STATIONEN-Moderator Benedikt Schregle geht den Fragen nach: Wo wird die Wassernot in Bayern besonders spürbar sein und können wir noch etwas tun, um den drohenden Wassermangel aufzuhalten?

Die Beiträge der Sendung

Saugut: Wie Waldschweine helfen, das Wasserproblem zu lösen / Von Andrea Koeppler

Waldbaden statt im Stall stehen: Rupert Stäbler lässt seine Ferkel neuerdings im Sommer 14 Hektar Weidewald erkunden – hier können sie nach Herzenslust im Waldboden wühlen und suhlen und damit ganz ohne zusätzliche Technik helfen, das Wasserproblem in der Landwirtschaft zu lösen.

Wasser und Weinbau: Mit neuen Wegen gegen die Wasserknappheit / Von Isabella Kroth

Auf den Steillagen in Unterfranken gelang der Wein bisher besonders gut. Viele Menschen leben hier vom Wein. Doch die Wasserknappheit wird immer mehr zum Problem für die Winzer. Kann ein Umdenken im Weinbau der Natur helfen? Mit alternativen Anbau-Methoden könnten die Weinberge vielleicht auch ohne künstliche Bewässerung auskommen.

Die Kraft des Wassers und wie es heilen kann / Von Elisabeth Tyroller

Mineral,- Heil-, Quellwasser: Sie schmecken nicht nur unterschiedlich, sondern haben auch eine vielfältige Wirkung. Die Inhaltsstoffe können sich positiv auf Körper, Leib und Seele auswirken - wenn man für sich das passende Wasser gefunden hat.


11