BR Fernsehen - natur exclusiv


2

natur exclusiv Krieg der Ameisen

Sie hat es geschafft, weite Teile der Mittelmeerküste zu besiedeln: die Argentinische Ameise. Ihre agressive Strategie ist so erfolgreich, dass das winzige Tier mittlerweile das größte Raubtier der Welt ist.

Von: Stefan Geier

Stand: 13.05.2016

Argentinische Ameisen kämpfen gegen eine schwarze Holzameise. | Bild: BR/Stefan Geier

Entlang der europäischen Mittelmeerküste haben winzige, nur zwei Millimeter große Argentinische Ameisen eine Kolonie mit biblischen Ausmaßen erschaffen. Sie erstreckt sich über fast 6.000 Kilometer von Norditalien über Frankreich und Spanien bis nach Portugal.

Mit Aggressivität zur Macht

Angriff: Beine und Fühler der heimischen Holzameise sind die ersten Ziele der Attacke. Der Angreifer ist so winzig, dass er kaum auffällt.

Milliarden von Arbeiterinnen bekämpfen ihre Rivalen mit unglaublicher Aggressivität und vernichten innerhalb kürzester Zeit alle heimischen Ameisenarten. Wissenschaftler beobachten ihr Potenzial, ganze Ökosysteme zu verändern. Mit modernsten Makro-Filmtechniken folgt Filmemacher Stefan Geier den Argentinischen Ameisen auf ihrer Spur zur Machtergreifung - in einer für uns meist unsichtbaren Welt.

Das größte Raubtier der Welt

Argentinische Ameisen sind nur zwei Millimeter groß.

"Krieg der Ameisen" zeigt, wie es die Argentinischen Ameisen geschafft haben, zum größten Raubtier der Welt zu werden - auf einer Reise in den erbarmungslosen Mikrokosmos zu unseren Füßen.

Immer auf dem Boden: das Filmteam beim Ameisendreh.

Der Film zeigt mit aufwendigen Makroaufnahmen die lange unentdeckte Welt der Argentinischen Ameisen: Wie sie leben, wie sie kämpfen, wie sie ihre Macht erweitern, und mit welchen Strategien sie es geschafft haben, das größte Raubtier der Welt zu erschaffen.

Sendehinweis

"Krieg der Ameisen" sehen Sie am Samstag, 28.05.2016 um 18.45 Uhr in "natur exclusiv" im BR Fernsehen.


2