BR Fernsehen - natur exclusiv

Natur und Tiere

natur exclusiv Natur und Tiere

Tauchen Sie ein in packende Tier- und Naturwelten – sei es in exotischer Ferne oder im Herzen Bayerns.
Natur exclusiv bietet erstaunliche Einblicke in verborgene Lebensräume. Die Filme begegnen der Natur aus nächster Nähe, lenken den Blick auf das Schöne und schaffen Bewusstsein für den Erhalt unserer Umwelt.
Staunen – Erkennen – Erleben!

Demnächst in natur exclusiv

Wo sind die Schmetterlinge hin? Admiral | Bild: BR/ANDREAS HARTL Morgen | 02:30 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Wo sind die Schmetterlinge hin?

Schmetterlinge sind Sinnbilder für warme Sommertage, eine intakte Natur und eine lebenswerte Umwelt. Auffällig ist aber, dass in den letzten Jahren weniger der bunten Insekten in unserer Umgebung zu sehen sind. Was sind die Ursachen für den starken Rückgang der Schmetterlinge? [mehr]

Weitere Sendungen

Die seltenen Margays oder Langschwanzkatzen leben in den Baumkronen und sind so scheu, dass man nur wenig über sie weiß. | Bild: BR/Marion Pöllmann 15.05. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Kleine Katze - Große Freiheit

In einem kleinen Dorf im Süden Guyanas, mehr als acht Fahrtstunden von der Hauptstadt Georgetown entfernt, kümmert sich der junge Falton um das verwaiste Margayjunge Ocilla. Die kleine Raubkatze kann nur überleben, wenn sie für die Wildnis fit gemacht wird und in einem geschützten Naturraum ausgewildert wird. Und selbst dann ist noch nicht sicher, ob sie durchkommen wird. [mehr]


Obere Ilz | Bild: BR / Jürgen Eichinger 22.05. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Die schwarze Perle des Bayerischen Waldes

Ein Porträt der Ilz, die als einer der schönsten und naturnahsten Flüsse Deutschlands gilt. Der Filmautor Jürgen Eichinger zeigt, was sich in den vergangenen 20 Jahren an der Ilz verändert hat. [mehr]


Igel draussen | Bild: BR 29.05. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Igel unter uns

Igel kennt zwar jedes Kind, aber in manchen Ländern Europas haben Forscher einen Rückgang der Populationen um 30 Prozent festgestellt. [mehr]


Streuobstwiese: Honigbiene  | Bild: BR/Steffen Sailer 03.06. | 11:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Karussell des Lebens - Die Streuobstwiese

Streuobstwiesen sind weit mehr als ein landwirtschaftliches Auslaufmodell. Sie sind Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Hier dreht sich das Karussell des Lebens! [mehr]


Kreuzenzian unter einer Stromtrasse. | Bild: BR/Markus Schmidbauer 03.06. | 12:00 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Ungeahnte Naturparadiese

Etwa 18.900 Trassenkilometer umfasst das Hoch- und Höchstspannungsnetz in Bayern. Die 100.000-Volt-Freileitungen sind immer wieder ein Reizthema. Dabei sehen Ökologen in den Stromleitungen zunehmend ein wertvolles Biotop-Netzwerk und Überlebensinseln für gefährdete Tiere und Pflanzen. [mehr]


Wildbienen: Langhornbienen | Bild: nautilusfilm 03.06. | 12:50 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Biene Majas wilde Schwestern

Die schier unglaubliche Vielfalt der heimischen Wildbienen und deren erstaunliche Anpassungen an die verschiedensten Lebensräume und Lebensbedingungen zeigt Jan Haft in dem Film "Biene Majas wilde Schwestern". [mehr]


Die Riesenholzwespe legt ihre Eier in Totholz ab. | Bild: Klaus Scheurich 05.06. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Festmahl der Tiere

Wissenschaftler wollen genau wissen, was in freier Wildbahn mit Kadavern passiert. Denn jeder Tod bedeutet Leben für zigtausende andere Lebewesen: Es ist der Beginn eines komplexen Kreislaufs. [mehr]


30 Kulane aus dem Altan Emel Nationalpark sollen in die kasachische Torgai-Steppe umgesiedelt werden, um dort eine neue Population aufzubauen. | Bild: BR/Medienkontor/Markus Schmidbauer 12.06. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Die fliegenden Wildesel von Kasachstan

Nur noch etwa 3.000 Wildesel ziehen im riesigen Altyn-Emel-Nationalpark in Kasachstan umher. In freier Wildbahn besiedeln sie noch ein Prozent ihres ursprünglichen Lebensraums. Um dem Aussterben entgegenzuwirken, sollen in einer spektakulären Aktion Kulane eingefangen und mit dem größten Transporthubschrauber der Welt in die 1.200 Kilometer entfernte zentralasiatische Torgai-Steppe geflogen werden. Dort sollen sie, 100 Jahre nach ihrer Ausrottung, wieder angesiedelt werden. [mehr]