BR Fernsehen - natur exclusiv

Natur und Tiere

natur exclusiv Natur und Tiere

Tauchen Sie ein in packende Tier- und Naturwelten – sei es in exotischer Ferne oder im Herzen Bayerns.
Natur exclusiv bietet erstaunliche Einblicke in verborgene Lebensräume. Die Filme begegnen der Natur aus nächster Nähe, lenken den Blick auf das Schöne und schaffen Bewusstsein für den Erhalt unserer Umwelt.
Staunen – Erkennen – Erleben!

Mehr Sprachverständlichkeit bei Natur- und Tierdokumentationen:
Der Bayerische Rundfunk testet im Rahmen eines Pilotbetriebs die Ausstrahlung einer neuen Tonspur. Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten damit die Möglichkeit, sich via HbbTV2 für Dialog+ als Alternative zum regulären Sendeton (Originalmischung) zu entscheiden.

Demnächst in natur exclusiv

Feldhasen-Nachwuchs | Bild: BR / Jens-Uwe Heins 03.04. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Unser Wild - Sein Name ist Hase

Lange Ohren, braunes Fell und auf flinken Pfoten unterwegs: Der Feldhase ist wohl das bekannteste Wildtier in Deutschland. Er liebt vor allem eine strukturreiche Landschaft mit Hecken und Büschen als Deckung. Er braucht kräuterreiche Nahrung und ist meistens als Einzelgänger dämmerungs- und nachtaktiv. [mehr]

Weitere Sendungen

Sepp Hartl mit Lamm auf Weide | Bild: BR / Markus Schmidbauer 06.03. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Achtung! Schafe

Sepp Hartl ist einer der letzten Wanderschäfer unserer Zeit. Mit etwa 1.000 Schafen zieht er von April bis Weihnachten im Raum Augsburg umher. In unserer dicht besiedelten Landschaft eine echte Herausforderung. [mehr]


Donauauen im Winter | Bild: BR/ScienceVision/Rita Schlamberger 08.03. | 14:45 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Abenteuer Wildnis Die Donau - Lebensader Europas (2): Zwischen Flut und Frost

Wo die Donau entlangfließt, beherrscht sie die Natur und bestimmt das Leben der Menschen. In der Steppenlandschaft der Puszta machen Millionen von Zugvögeln Rast und Hochwasser ist ein ständiges Thema. [mehr]


Bonobo-Kind mit Pistache und Vanille. | Bild: Markus Schmidbauer 13.03. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Das verborgene Leben der Bonobos

Obwohl Bonobos die nächsten Verwandten des Menschen sind, weiß man wenig über sie. Immerhin ist bekannt, dass Weibchen und Männchen in der Gruppe gleichberechtigt sind, und dass Sex bei ihnen eine wichtige Rolle spielt: "Make love, not war" - das ist ihre Methode, um Konflikte zu beheben. [mehr]


Alpakas in den Anden | Bild: BR/Angelika Vogel 15.03. | 14:45 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Abenteuer Wildnis Geliebtes Alpaka

Der neunjährige Christobal vom Hochlandvolk der Q'eros in den Anden soll Pate werden für ein neugeborenes Alpakafohlen, so ist es Brauch bei seinem Volk. Für seine Familie und die Menschen im Dorf bedeuten die Kleinkamele alles. [mehr]


Kreuzenzian unter einer Stromtrasse. | Bild: BR/Markus Schmidbauer 20.03. | 10:00 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Welt der Tiere Ungeahnte Naturparadiese

Etwa 18.900 Trassenkilometer umfasst das Hoch- und Höchstspannungsnetz in Bayern. Die 100.000-Volt-Freileitungen sind immer wieder ein Reizthema. Dabei sehen Ökologen in den Stromleitungen zunehmend ein wertvolles Biotop-Netzwerk und Überlebensinseln für gefährdete Tiere und Pflanzen. [mehr]


Tauben | Bild: BR/Angelika Sigl 20.03. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Bester Freund - größter Feind: Mensch und Taube

Rund 500 Millionen Tauben leben auf fast allen Kontinenten. Mittlerweile sind sie zum verhassten Schädling geworden. Aber Tauben haben auch Freunde. Für sie ist die Zucht besonderer Tauben ein Hobby. [mehr]


Traubenhyazinthen gehören zu den Frühblühern - jeder Monat hat im Garten seine ganz eigenen Farben und Düfte. | Bild: BR/nautilusfilm GmbH/NDR 22.03. | 14:45 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Abenteuer Wildnis Geheimnisvoller Garten - Frühlingserwachen

Der Garten gilt als Abbild des Paradieses, das bezeichnenderweise auch "Garten Eden" genannt wird. Die pflanzliche und tierische Vielfalt zeigt Filmautor Jan Haft in der ersten Folge des Zweiteilers "Geheimnisvoller Garten". [mehr]


Die Lena, Fluss in der Taiga | Bild: BR/Riho Västrik 27.03. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Die Lena und der Ruf der Taiga

Die Lena ist Sibiriens mächtigster Strom. Rund viereinhalbtausend Kilometer schlängelt sie sich durch die Taiga, ehe sie in den Arktischen Ozean mündet. Der Film ist eine Reise entlang der "Lebensader Sibiriens". [mehr]


Eisbär | Bild: BR/Riho Västrik 27.03. | 17:00 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Die Lena und der Ruf der Arktis

Die Lena ist Sibiriens mächtigster Strom. Rund viereinhalbtausend Kilometer schlängelt sie sich durch die Taiga, ehe sie in den Arktischen Ozean mündet. Der Film ist eine Reise entlang der "Lebensader Sibiriens". [mehr]


Für viele Menschen ist der Garten ein Ort der Erholung. Mit den eigenen Händen die Natur gestalten, Blumen zu hegen und zu pflegen, Gewächse aus aller Welt direkt vor der Haustür zu bewundern, das macht uns glücklich. | Bild: BR/nautilusfilm GmbH/NDR 29.03. | 14:45 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Abenteuer Wildnis Geheimnisvoller Garten - Erntezeit

Die großen und kleinen Dramen vom Sommer über den Winter bis zum erneuten Frühlingserwachen zeigt Filmautor Jan Haft in der zweiten Folge "Geheimnisvoller Garten". [mehr]


Gerade bei pubertierenden Hunden (hier Australian Shepard) ist es unerlässlich, dass der Besitzer konsequent mit seinem Tier arbeitet. | Bild: Jens-Uwe Heins 02.04. | 20:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Tiere in den Flegeljahren

Der Übergang vom Kind sein ins Erwachsenenleben ist voller Umbrüche. Dabei ist die Pubertät nicht nur ein Zustand. Es ist ein Entwicklungsprozess der physischen und sexuellen Reife, des Lernens zum Überleben. Tiere unterscheiden sich in ihrem Verhalten dabei oft gar nicht so sehr von menschlichen Teenagern. [mehr]


Pommesspatz | Bild: Jürgen Eichinger 10.04. | 16:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel natur exclusiv Großstadtspatzen

Der Spatz gehört in bayerische Biergärten wie die Brezen, hinter deren Krümeln er her ist. Doch die frechen Vögel verschwinden aus Bayern. Seit 2016 steht der Spatz auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. Wird er es schaffen, in unseren bayerischen Städten auf Dauer zu überleben? [mehr]