BR Fernsehen - mehr/wert


0

Der Check Alternativmedizin - Seriös oder unseriös

Über die Hälfte der Deutschen haben sich schon einmal der alternativen Medizin anvertraut. Doch der Markt der Alternativtherapien ist unübersichtlich. Wie finden Patienten heraus, welcher Therapeut seriös arbeitet und welcher nicht?

Author: Scarlet Löhrke

Published at: 14-6-2016

Frau bei einer Akupuntur an der Nasenwurzel nach Traditioneller Chinesischer Medizin | Bild: picture-alliance/dpa

Der Begriff "Therapeut" ist nicht geschützt

Frauen suchen häufiger als Männer nach Behandlungsmöglichkeiten jenseits der klassischen Medizin, der Anteil der Männer liegt etwa bei einem Drittel. Doch – ob männlich oder weiblich – viele der Hilfesuchenden haben ernste Erkrankungen und chronische Leiden bei denen die klassische Medizin wenig Hilfe anbieten kann. Nicht wenige sind verzweifelt und ratlos.

Unübersichtlicher Markt

Gerade um diese verunsicherten Patienten konkurrieren auf dem unübersichtlichen Markt der Alternativmedizin dutzende Heilmethoden. Die Wirkung einiger dieser Verfahren ist inzwischen durch Studien belegt, doch auch die Heiler selbst sollte man sich ganz genau ansehen. Denn der Begriff "Therapeut" ist in Deutschland nicht geschützt. Jeder darf sich selbst dazu ernennen. Umso wichtiger, dass ratsuchende Patienten bei der Therapeutenauswahl auf einige typische Alarmsignale achten:

Vorsicht ist geboten, wenn der Therapeut sichere Heilung verspricht, denn das kann keine Therapie garantieren. Jegliche Heilungsversprechen sind deshalb gesetzlich verboten. Wer sie trotzdem gibt, kann vor Gericht landen. Solche Scharlatane spielen mit den Hoffnungen und Ängsten der Patienten.

Wer ausschließlich einen einzigen Therapieansatz zulässt und weder Fragen noch Kritik erlaubt, ist unglaubwürdig. Rät ein Heiler von Zweitmeinungen ab, und verteufelt die Zusammenarbeit mit Vertretern anderer Ansätze – wie beispielsweise Ärzten – sollten Patienten hellhörig werden. Denn das kann lebensgefährlich sein. Wenn Alternativmediziner und Arzt bei schweren Erkrankungen nicht eng zusammenarbeiten, riskieren sie Wechselwirkungen und verpassen wichtige Chancen. Wenn jeder den anderen über seine Therapien informiert, erzielen sie gemeinsam das beste Ergebnis für die Patienten.

Die Vertreter dieser Theorien wittern eine "geheime, patientenfeindliche Weltverschwörung", angeführt von der Pharmaindustrie. Gestützt auf – scheinbar wissenschaftliche – Daten, schlagen sie oft riskante Alternativbehandlungen vor. Wissenschaftliche Erkenntnisse leugnen sie und lehnen medizinische Therapien ab – wegen angeblicher Nebenwirkungen. Ihre eigenen Therapien preisen sie als garantiert nebenwirkungsfrei.

Behauptet der Therapeut seine Methode habe keinerlei Nebenwirkung, zeugt das von Unkenntnis und kann gefährlich werden. Denn alles was wirkt, kann auch Nebenwirkungen haben. Wer das verschweigt, arbeitet unseriös.

 Stutzig sollte jeder werden, der große Summen in bar bezahlen soll. Bei manchem Heiler-Guru kosten warme Worte und ein kurzes Handauflegen Hunderte Euro cash. Teils profitieren solche selbsternannten Therapeuten sogar von sektenähnlichen Abhängigkeitsverhältnissen. Patienten sollten aufmerksam bleiben und genau hinsehen: Bei seriösen Alternativtherapien sind Therapieinhalt und -kosten transparent. Einige werden sogar von den Kassen übernommen.


0