BR Fernsehen - Maria Patrona Bavariae


14

Maria Patrona Bavariae Die Wallfahrt der Bayerischen Gebirgsschützen

Maria Patrona Bavariae - Maria, die Schutzpatronin Bayerns. Jedes Jahr Anfang Mai feiern die Bayerischen Gebirgsschützen den Patronatstag. Der Film zeigt, was es mit dem Patronatstag am 8. Mai in Garmisch-Partenkirchen auf sich hat.

Von: Dr. Michael Zehetmair

Stand: 29.04.2021 | Archiv

Sie sind jung, sie sind alt - viele Männer, aber auch einige Frauen. Mehrere tausend Menschen gehören zu den Kompanien der Bayerischen Gebirgsschützen. Sie erhalten im Alltag kostenlos mal eine Kapelle, mal beten sie zu Gott, mal sind sie unterwegs zur Papstaudienz nach Rom. Ihr wichtigster Feiertag ist der Patronatstag, immer Anfang Mai.

Heimatverbunden und gläubig - das sind alle Bayerischen Gebirgsschützen. Und geschichtsbewusst, zur Landesverteidigung wurden sie einst ins Leben gerufen. Und heute "verteidigen" sie bayerisches Kulturgut und bayerische Tradition.

Wir begleiten wir die Gebirgsschützen bei einer Papstaudienz in Rom sowie zum alle zwei Jahre stattfindenden Alpenregionsfest nach Brixen. Dort kommen in der zweiten Maihälfte Gebirgsschützen aus dem ganzen Alpengebiet zu ihrem zentralen Fest zusammen.

Hauptziel des Filmes ist es, neben der Dokumentation der oben genannten Ereignisse zu zeigen, dass die Gebirgsschützen auf der Grundlage der Tradition eine wichtige kulturelle und soziale Funktion in ihrer jeweiligen Ortschaft erfüllen. Dies soll zum einen über Ereignisse aus dem Alltag, wie z. B. die freiwillige Wiederherstellung eines Friedhofs, anschaulich gemacht werden. Zum anderen über Vertreter aus verschiedenen Generationen von Gebirgsschützen, vom jungen Trommler aus der Kompanie Waakirchen über den Fähnrich der Aiblinger Kompanie bis hin zum Landeshauptmann selbst. Moderne und zugleich geschichts- und kulturbewusste Gebirgsschützen in einem modernen und traditionsbewussten Bayern.


14