BR Fernsehen - Lebenslinien


37

Lebenslinien - Jan-Erik Ahlborn und seine Wespenberatung Warum ich Wespen liebe

Wenn Jan Erik mit seiner Frau Bettina Wespen und Hornissennester umsetzt, spürt man den Respekt und die Liebe zu den Tieren. Die beiden haben in Mindelheim im Unterallgäu die „Wespenberatung“ aufgebaut und dafür 2017 den deutschen und bayerischen Tierschutzpreis verliehen bekommen. Doch der Weg dahin war weit, für den ehemaligen Berufssoldaten.

Published at: 22-2-2024 | Archiv

Mit dem Soldatenberuf, den Jan Erik nach seiner Bundeswehrzeit ergreift, verbindet er zunächst die Hoffnung, dadurch Gutes bewirken zu können. Außerdem muss er Geld für seine junge Familie verdienen. Doch nach dem dritten Auslandseinsatz, den er als Militärpolizist mitmacht, beginnt seine Loyalität zur Bundeswehr zu bröckeln.

Filminfo

Originalitel: Warum ich Wespen liebe (D, 2022)
Regie: Christiane Streckfuß
Redaktion: Christiane von Hahn
Länge: 45 Minuten
VT-UT, 16:9, stereo

Denn Jan Erik sieht, wie viele traumatisierte Soldaten völlig allein gelassen werden und wie wenig Einfluss er oftmals in den Krisengebieten hatte. Er verlässt die Bundeswehr und orientiert sich neu.

Er macht eine Ausbildung zum Schädlingsbekämpfer, stellt aber bald fest, dass die Kunden weniger an sanften, sondern vielmehr an schnellen Lösungen interessiert sind.

Bettina und Jan-Erik Ahlborn in ihrem Garten.

Als er eines Tages einen Wespenschwarm töten soll, und sieht, wie wehrlos die Tiere ihm ausgeliefert sind, fasst er den Entschluss, fortan seine Kraft in die Umsiedelung und nicht in die Vernichtung zu stecken.

Er informiert sich und gründet zusammen mit seiner Frau Bettina die „Wespenberatung“. In dieses Projekt stecken sie ihre ganze Leidenschaft, Zeit und Energie. Und sie sind erfolgreich, bilden andere Wespenberater aus und bekommen die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde, Nester von Wespen und Hornissen umzusiedeln.


37